12.07.2012 12:35
Bewerten
 (0)

EnBW setzt Gasstrategie erfolgreich um: Mit einem neuen langfristigen Gasliefervertrag optimiert die EnBW ihren Gasbezug und baut ihre Marktposition aus

Karlsruhe (ots) - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG setzt ihre Gasstrategie erfolgreich um und schließt mit Wirkung ab Oktober 2012 einen langfristigen Gasliefervertrag mit einem ausländischen Gasproduzenten ab. Der Gasliefervertrag weist eine Laufzeit von mindestens 10 Jahren und ein Jahresvolumen von rund 21 Milliarden Kilowattstunden beziehungsweise von umgerechnet rund 1,9 Milliarden Kubikmeter auf. Das finanzielle Vertragsvolumen beträgt ca. 600 Millionen Euro jährlich. Mit diesem langfristigen Gasliefervertrag setzt die EnBW ihre mittel- und langfristig orientierte Gasstrategie erfolgreich um und baut ihre Position im Gas-Midstream-Bereich erheblich aus.

"Mit dem Gasliefervertag optimieren wir unser Gasbezugsportfolio erheblich. Dies ist Voraussetzung dafür, dass wir künftig als unabhängiger Portfoliomanager selbst Angebote strukturieren und von einer verlängerten Wertschöpfungskette profitieren können. Der langfristige und großvolumige Liefervertrag sichert die EnBW zudem auch wirtschaftlich gegenüber Unwägbarkeiten beim Gasbezug ab", so Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender der EnBW.

Die von der EnBW kontrahierte Gasmenge ist flexibel im Bezug einsetzbar und ermöglicht gemeinsam mit gesicherten Gasspeicherkapazitäten wie in Etzel ein weiter optimiertes Management des EnBW Gasportfolios. Die EnBW hatte erst vor wenigen Monaten einen neu gebauten Gasspeicher in Etzel erfolgreich in Betrieb genommen. Die dem Vertrag zugrundeliegende Preisformel reflektiert zudem die gestiegene Bedeutung der Großhandelsmärkte für die Gaspreisbildung und trägt damit der Marktentwicklung und etwaigen Marktpreisschwankungen angemessen Rechnung.

Das Gasgeschäft der EnBW umfasst ein diversifiziertes Portfolio von Bezugsverträgen, Gasnetze, Gasspeicher, Handel und Vertrieb. Im Geschäftsjahr 2011 hat die EnBW insgesamt 57,4 Milliarden Kilowattstunden Gas abgesetzt.

Originaltext: EnBW Energie Baden Württemberg AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/12866 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_12866.rss2 ISIN: DE0005220008

Pressekontakt: EnBW Energie Baden-Württemberg AG Unternehmenskommunikation Durlacher Allee 93 76131 Karlsruhe Tel: + 49 7 21/63-1 43 20 Fax: + 49 7 21/63-1 26 72 unternehmenskommunikation@enbw.com www.enbw.com

Nachrichten zu EnBW

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EnBW

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.12.2010EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)
14.09.2010EnBW Energie Baden-Württemberg holdSociété Générale Group S.A. (SG)
01.07.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
21.04.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
17.09.2009EnBW buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.09.2009EnBW buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.12.2010EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)
14.09.2010EnBW Energie Baden-Württemberg holdSociété Générale Group S.A. (SG)
01.07.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
21.04.2010EnBW "hold"Société Générale Group S.A. (SG)
31.07.2009EnBW holdSociété Générale Group S.A. (SG)
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EnBW nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Tesla mit 'Autopilot'-Assistent kollidiert mit Bus. Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?