17.01.2013 06:58
Bewerten
 (0)

Paris bremst bei Nachfolge von Eurogruppenchef Juncker

Entscheidung im Februar
Die französische Regierung will die Ernennung eines Nachfolgers für Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker verzögern.
Es gebe bisher noch gar kein offizielles Bewerbungsverfahren für die Nachfolge, sagte Frankreichs Finanzminister Pierre Moscovici im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Eine Entscheidung könne deshalb frühestens im Februar fallen. Bislang wurde damit schon am kommenden Montag gerechnet.

   Als sicherer Kandidat für die Nachfolge gilt der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem. Er wird am Freitag mit Juncker zusammenkommen. Das Treffen soll der Vorbereitung des nächsten Treffens der Eurogruppe am Montag in Brüssel dienen, hatte die luxemburgische Regierung am Mittwoch mitgeteilt.

Dow Jones Newswires, Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 27 AM EST 01-17-13

Bildquellen: gouvernement.lu

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?