17.01.2013 06:58
Bewerten
 (0)

Paris bremst bei Nachfolge von Eurogruppenchef Juncker

Entscheidung im Februar
Die französische Regierung will die Ernennung eines Nachfolgers für Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker verzögern.
Es gebe bisher noch gar kein offizielles Bewerbungsverfahren für die Nachfolge, sagte Frankreichs Finanzminister Pierre Moscovici im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Eine Entscheidung könne deshalb frühestens im Februar fallen. Bislang wurde damit schon am kommenden Montag gerechnet.

   Als sicherer Kandidat für die Nachfolge gilt der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem. Er wird am Freitag mit Juncker zusammenkommen. Das Treffen soll der Vorbereitung des nächsten Treffens der Eurogruppe am Montag in Brüssel dienen, hatte die luxemburgische Regierung am Mittwoch mitgeteilt.

Dow Jones Newswires, Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 27 AM EST 01-17-13

Bildquellen: gouvernement.lu
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX: Heute kein Handel wegen Pfingstmontag -- US-Börsen bleiben aufgrund des "Memorial Day" geschlossen

Aufgrund des langen Pfingstwochenendes findet am heutigen Montag in Deutschland kein Börsenhandel statt. Auch zahlreiche Aktienmärkte in Europa und Asien bleiben geschlossen. In den USA wird ebenfalls ein Feiertag begangen: Hier bleiben die Börsen aufgrund des "Memorial Day" geschlossen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?