29.10.2012 19:22
Bewerten
 (0)

Eon bündelt Servicenetz - Regensburg bleibt größerer Standort

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Energieriese Eon hat nach Protesten wegen der geplanten Schließung von deutschen Service-Standorten einen Kompromiss mit den Gewerkschaften gefunden. Danach werden kleinere Büros in Nürnberg, Landshut, Potsdam und München zwar wie vorgesehen aufgegeben. Der Konzern behält aber Regensburg und Hannover als größere Service-Standorte und bietet den Mitarbeitern aus den geschlossenen Büros Ersatzjobs an diesen Orten. Außerdem werde in Berlin von Frühjahr 2013 an ein neuer Eon-Standort mit rund 260 Arbeitsplätzen geschaffen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Bisher gibt es dort nur eine Firmenrepräsentanz. Die neu gegründete Service-Gesellschaft beschäftigt insgesamt etwa 640 Mitarbeiter in Deutschland.

 

    Eon bemüht sich mit dem Kostensenkungsprogramm Eon 2.0 um erhebliche Einsparungen. Insgesamt sollen rund 6000 Stellen betroffen sein. Die Bündelung des Personal- und Rechnungswesens ist nur eine von 60 Maßnahmen. Die Auslagerung von Tätigkeiten nach Rumänien werde parallel weiterverfolgt, sagte ein Sprecher auf Nachfrage. Dies unterliege nicht der deutschen Mitbestimmung./rs/DP/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu E.ON AG (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

EON Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX gewinnt kräftig -- Xetra-Handel wieder aufgenommen -- BoJ lockert überraschend Geldpolitik -- Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen -- Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Solarworld baut Fertigung in USA aus. Royal Bank of Scotland schafft Gewinn. GoPro-Aktie legt rund 18 Prozent zu. Sharp mit Gewinnrückgang. Deutschlands Einzelhandelsumsatz mit starkem Rückgang. Sony mit höherem Quartalsverlust. AB Inbev enttäuscht beim Gewinn. Android-Miterfinder Andy Rubin verlässt Google. Fuchs Petrolub wächst stärker als erwartet.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?