30.10.2012 21:30
Bewerten
 (9)

Erdogan hält an EU-Beitritt fest - 'Nicht länger hinhalten'

    BERLIN (dpa-AFX) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hält am Ziel eines EU-Beitritts seines Landes fest. "Wir bereiten uns darauf vor, dass wir Vollmitglied in der EU werden", sagte Erdogan am Dienstagabend bei einer europapolitischen Rede in Berlin. Auf die Frage, ob die Türkei bis 2023 EU-Mitglied sein werde, antwortete er: "So lange wird man uns nicht hinhalten, oder?" Als Problem benannte Erdogan allerdings die Zypern-Frage. Die Türkei erkennt das EU-Mitglied Zypern nicht an.

 

    Selbstbewusst bot der türkische Regierungschef auch Hilfe in der Euro-Finanzkrise an. "Wir erstarken von Tag zu Tag", sagte er. Die Türkei werde jeden Beitrag leisten, damit die Euro-Krise überwunden werden könne. Sein Land werde keine Belastung für die EU sein. "Wir kommen, um Last zu übernehmen", sagte Erdogan./tl/DP/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Deutsche Bank verdreifacht Gewinn -- US-BIP steigt -- Fresenius hebt Prognose an -- Siemens, Nokia, Facebook, Lufthansa im Fokus

Fiat hebt Jahresziele an. Tesla-Fahrer sollen Teslas Verkaufen - Spitzenverkäufer bekommt ein Auto umsonst. Engagement von belgischem Investor beflügelt Aktie von adidas. Procter & Gamble wartet weiter auf die Wende. T-Mobile US erhöht Prognose für Kundenwachstum. Finanzabteilung des griechischen Parlamentes: Katastrophales Halbjahr. War der Grexit-Plan von Varoufakis Hochverrat?
Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?