25.02.2013 16:00
Bewerten
(0)

BVB setzt wirtschaftlichen Höhenflug fort

Erfolg zahlt sich aus: BVB setzt wirtschaftlichen Höhenflug fort | Nachricht | finanzen.net
Evonik ist Sponsor des BVB
Erfolg zahlt sich aus
DRUCKEN
Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund setzt seinen wirtschaftlichen Höhenflug fort.
Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 stieg der Umsatz um 22,4 Prozent auf 124,1 Millionen Euro und damit zum zweiten Mal über die 100-Millionen-Euro-Marke, wie der BVB am Montag mitteilte. Der Vorsteuergewinn kletterte leicht um 0,8 Millionen auf 17,5 Millionen Euro. Der amtierende Deutsche Meister und Pokalgewinner steuert nun auch im Gesamtjahr auf eine neue Höchstmarke zu.

Mit Blick auf die Qualifikation für die K.o.-Phase der Champions League, die gute Ausgangslage in der Bundesliga sowie das anstehende Viertelfinale im DFB-Pokal gehe der BVB jetzt schon von einem guten Konzernergebnis für das Gesamtjahr aus, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Er bezeichnete das Zwischenergebnis als "außergewöhnlich zufriedenstellend". Der "Bild am Sonntag" hatte er zuvor gesagt, er habe die Hoffnung, erstmals über 250 Millionen Euro Umsatz zu erreichen. "Unser Grundprinzip wird allerdings auch weiterhin lauten: Nachhaltigkeit geht vor Schnelligkeit", sagte Watzke.

Mit den Erfolgen steigen aber auch die Ausgaben. Der BVB musste für das Personal mit 44,5 Millionen Euro 10,5 Millionen mehr ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Die höheren Aufwendungen entfielen vor allem auf die Spieler.

Die deutliche Umsatzsteigerung geht auf höhere TV-Einnahmen (plus 8 Millionen), Werbeeinnahmen (plus 6,5 Millionen) und höhere Erlöse aus Merchandising, Catering und Lizenzen (plus 6 Millionen) zurück.

Sportlich hatte der BVB die erneute Teilnahme an der Champions League als Ziel ausgegeben. Derzeit rangiert die Mannschaft auf Platz zwei und wäre damit direkt qualifiziert. Die Aussichten auf die Verteidigung des Meistertitels sind bei 17 Punkten Rückstand auf Bayern München allerdings eher mager./wd/DP/she

Bildquellen: Evonik, KENCKOphotography / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
22.02.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
29.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
23.08.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
09.05.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
17.03.2017BVB (Borussia Dortmund) kaufenOddo Seydler Bank AG
22.02.2017BVB (Borussia Dortmund) buyOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
27.05.2010Borussia Dortmund haltenBankhaus Lampe KG
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones endet unverändert -- Robert Shiller warnt vor dem Bärenmarkt -- Apple iPhone 6 so günstig wie nie -- Commerzbank, thyssenkrupp, Amazon, Tesla im Fokus

Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht. Axovant Sciences-Aktie verliert rekordverdächtige 70 Prozent. adidas-Aktie rutscht nach Korruptionsvorwürfen tief. Gold-Experte: "Der Bitcoin ist Müll!". Rovio-Börsengang: Neue Aktien zum Höchstpreis. Analysten sehen Kupferglanz bei Aurubis eingetrübt.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Angela Merkel kann zwar voraussichtlich vier weitere Jahre regieren - aber nur mit dem größten Verlust in der Geschichte ihrer Union. Hätten Sie sich einen neuen Kanzler gewünscht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Amazon906866
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
Allianz840400