25.02.2013 16:00
Bewerten
 (0)

BVB setzt wirtschaftlichen Höhenflug fort

Evonik ist Sponsor des BVB
Erfolg zahlt sich aus
Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund setzt seinen wirtschaftlichen Höhenflug fort.
Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 stieg der Umsatz um 22,4 Prozent auf 124,1 Millionen Euro und damit zum zweiten Mal über die 100-Millionen-Euro-Marke, wie der BVB am Montag mitteilte. Der Vorsteuergewinn kletterte leicht um 0,8 Millionen auf 17,5 Millionen Euro. Der amtierende Deutsche Meister und Pokalgewinner steuert nun auch im Gesamtjahr auf eine neue Höchstmarke zu.

Mit Blick auf die Qualifikation für die K.o.-Phase der Champions League, die gute Ausgangslage in der Bundesliga sowie das anstehende Viertelfinale im DFB-Pokal gehe der BVB jetzt schon von einem guten Konzernergebnis für das Gesamtjahr aus, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Er bezeichnete das Zwischenergebnis als "außergewöhnlich zufriedenstellend". Der "Bild am Sonntag" hatte er zuvor gesagt, er habe die Hoffnung, erstmals über 250 Millionen Euro Umsatz zu erreichen. "Unser Grundprinzip wird allerdings auch weiterhin lauten: Nachhaltigkeit geht vor Schnelligkeit", sagte Watzke.

Mit den Erfolgen steigen aber auch die Ausgaben. Der BVB musste für das Personal mit 44,5 Millionen Euro 10,5 Millionen mehr ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Die höheren Aufwendungen entfielen vor allem auf die Spieler.

Die deutliche Umsatzsteigerung geht auf höhere TV-Einnahmen (plus 8 Millionen), Werbeeinnahmen (plus 6,5 Millionen) und höhere Erlöse aus Merchandising, Catering und Lizenzen (plus 6 Millionen) zurück.

Sportlich hatte der BVB die erneute Teilnahme an der Champions League als Ziel ausgegeben. Derzeit rangiert die Mannschaft auf Platz zwei und wäre damit direkt qualifiziert. Die Aussichten auf die Verteidigung des Meistertitels sind bei 17 Punkten Rückstand auf Bayern München allerdings eher mager./wd/DP/she

Bildquellen: Evonik
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2014BVB (Borussia Dortmund) buyClose Brothers Seydler Research AG
12.09.2014BVB (Borussia Dortmund) buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.08.2014BVB (Borussia Dortmund) buyClose Brothers Seydler Research AG
30.06.2014BVB (Borussia Dortmund) kaufenBankhaus Lampe KG
27.06.2014BVB (Borussia Dortmund) buyClose Brothers Seydler Research AG
18.11.2014BVB (Borussia Dortmund) buyClose Brothers Seydler Research AG
12.09.2014BVB (Borussia Dortmund) buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.08.2014BVB (Borussia Dortmund) buyClose Brothers Seydler Research AG
30.06.2014BVB (Borussia Dortmund) kaufenBankhaus Lampe KG
27.06.2014BVB (Borussia Dortmund) buyClose Brothers Seydler Research AG
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
27.05.2010Borussia Dortmund haltenBankhaus Lampe KG
01.04.2010Borussia Dortmund dabeibleibenDer Aktionär
05.03.2010Borussia Dortmund haltenBankhaus Lampe KG
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street geschlossen -- Deutsche Bank dampft Handel mit Gold und Silber ein -- Aufspaltungsforderung - Was Europa von Google will -- Infineon, BASF, Amazon, Google im Fokus

Juncker will keine Strafen für EU-Haushaltssünder. Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen. Bundesregierung schließt Anti-Spionage-Vertrag mit Blackberry. Opec befeuert Ölpreisverfall. GDL-Chef zeigt sich kampfbereit. Infineon leidet unter herausforderndem Marktumfeld. E.ON verkauft Spanien-Geschäft für 2,5 Milliarden Euro. Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt und steigt. Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?