Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

16.01.2013 13:34

Senden
ERHOLUNG AM US-HÄUSERMARKT

JPMorgan verdient so viel wie noch nie

JPMorgan ChaseCo zu myNews hinzufügen Was ist das?


Die größte US-Bank JPMorgan hat im vergangenen Jahr ungeachtet eines Spekulationsdesasters einer Londoner Abteilung und Milliardenstrafen für die Sünden der Vergangenheit einen Rekordgewinn erzielt.

Der Überschuss von JPMorgan sei um zwölf Prozent auf 21,3 Milliarden Dollar (16 Mrd Euro) gestiegen, teilte die Bank am Mittwoch in New York mit. Dies war der dritte Rekordgewinn in Folge. Größter Gewinntreiber war eine deutliche Erholung des US-Immobilienmarkts. Die Vorsorge für Kreditausfälle konnte so um 55 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar gedrückt werden.

    Die Erträge lagen unverändert bei rund 100 Milliarden Dollar. Damit schnitt die Bank besser ab als Experten erwartet hatten. Am Aktienmarkt wurden die Zahlen dennoch mit Ernüchterung aufgenommen. Das Papier gab vorbörslich nach. Wie so oft bei Zahlen von US-Instituten hatten Händler mit einem noch besseren Ergebnis gerechnet. Trotz des Rekordergebnisses wurde das Gehalt des Bankchefs Jamie Dimon wegen der Milliardenbelastungen im Handelsbereich auf 11,5 Millionen Dollar halbiert./zb/fbr

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

belfegore schrieb:
16.01.2013 15:37:57

armer Dimon!!so geht man mit Leistungsträgern um!

Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
21.10.13JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
26.09.13JPMorgan ChaseCo kaufenDeutsche Bank AG
28.08.13JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
10.07.13JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
02.07.13JPMorgan ChaseCo kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
21.10.13JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
26.09.13JPMorgan ChaseCo kaufenDeutsche Bank AG
28.08.13JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
10.07.13JPMorgan ChaseCo kaufenIndependent Research GmbH
02.07.13JPMorgan ChaseCo kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
05.03.13JPMorgan ChaseCo haltenHSBC
31.07.12JPMorgan ChaseCo holdDeutsche Bank Securities
17.07.12JPMorgan ChaseCo neutralSarasin Research
11.05.12JPMorgan ChaseCo neutralSarasin Research
11.05.12JPMorgan ChaseCo holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
21.12.12JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.07Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
18.07.07Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co
16.06.05J.P. Morgan Chase underweightPrudential Financial
02.03.05Update J.P. Morgan Chase & Co. (JPMorgan Chase): SCIBC World Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen