22.01.2013 18:32
Bewerten
 (0)

Erste Telefone für Firefox OS vorgestellt

    NEW YORK (dpa-AFX) - Das neue mobile Betriebssystem Firefox OS nimmt Gestalt an. Die Mozilla-Stiftung, die auch hinter dem populären Web-Browser steht, stellte am Dienstag erste Smartphones mit Firefox OS für Entwickler vor. Das freie Betriebssystem soll voraussichtlich im Februar präsentiert werden. Mozilla will mit dem Projekt das Web selbst zur Smartphone-Plattform machen und Programme direkt aus dem Netz laufen lassen. Dafür wurde der Web-Standard HTML5 in den Mittelpunkt gestellt.

 

    Das Entwickler-Telefon bekommt unter anderem einen Prozesser mit einer Taktfrequenz von 1 Gigahertz, UMTS-Mobilfunk eine Drei-Megapixel-Kamera und eine relativ geringe Bildschirm-Auflösung. Damit kann es technisch mit den aktuellen Top-Modellen der Konkurrenz nicht mithalten - die ersten Kunden-Smartphones mit Firefox OS sind aber als Einstiegsgeräte für Wachstumsmärkte wie Brasilien gedacht. Sie sollen voraussichtlich im ersten Halbjahr auf den Markt kommen. Ein zentraler Partner ist der spanische Telekom-Anbieter Telefónica./so/DP/stk

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Gewinn -- Athen denkt über härtere Sparmaßnahmen nach -- Nordex-Aktie im Aufwind -- BMW-Aktie verliert deutlich -- XING, Allianz, Puma, Evonik im Fokus

Timeful-Gründer verkauft zweites Mal ein Startup an Google. Windeln.de-Börsengang: Aktie bricht nach Handelsaufnahme ein. Milliardenhochzeit in der Pharmabranche: Alexion will Synageva schlucken. Athen leiht sich erneut kurzfristig Geld. +8%: Nordex-Aktie dank Vestas-Rekord und Analyse im Aufwind.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?