Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKursziele ProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.10.2012 12:58

Senden
ERWARTUNGEN GESCHLAGEN

Burger King: Gewinn im dritten Quartal gesunken

Burger King Worldwide zu myNews hinzufügen Was ist das?


Der amerikanische Fast-Food-Konzern Burger King gab am Montag bekannt, dass er im dritten Quartal einen deutlich geringeren Gewinn erwirtschaftet hat.

Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen jedoch geschlagen. Dabei profitierte man von einen Wachstum bei den vergleichbaren Umsätzen in den USA und Kanada.

Der Nettogewinn belief sich auf 6,6 Mio. US-Dollar bzw. 2 Cents pro Aktie, gegenüber einem Gewinn von 38,8 Mio. Dollar bzw. 11 Cents pro Aktie im Vorjahr. Auf bereinigter Basis wurde ein Gewinn von 17 Cents (Vorjahr: 16 Cents) pro Aktie ausgewiesen. Der Umsatz nahm um 25,8 Prozent auf 451,1 Mio. US-Dollar ab.

Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn pro Aktie von 15 Cents und einem Umsatz von 439,9 Mio. US-Dollar ausgegangen. Für das laufende Quartal stellen sie ein EPS-Ergebnis von 14 Cents bei Erlösen von 378,4 Mio. US-Dollar in Aussicht.

Die Aktie von Burger King notierte zuletzt bei 14,95 US-Dollar.

Miami (www.aktiencheck.de)

Bildquellen: Burger King

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Burger King Worldwide Inc.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
07.01.13Burger King Worldwide haltenUBS AG
28.12.12Burger King Worldwide haltenBuckingham Research
21.09.12Burger King Worldwide neutralUBS AG
06.09.10Burger King neutralCredit Suisse Group
06.09.10Burger King holdCitigroup Corp.
26.08.10Burger King overweightBarclays Capital
14.07.10Burger King "overweight"Barclays Capital
14.04.10Burger King "overweight"Barclays Capital
04.11.09Burger King buyJanney Montgomery Scott
30.10.09Burger King outperformCredit Suisse Group
07.01.13Burger King Worldwide haltenUBS AG
28.12.12Burger King Worldwide haltenBuckingham Research
21.09.12Burger King Worldwide neutralUBS AG
06.09.10Burger King neutralCredit Suisse Group
06.09.10Burger King holdCitigroup Corp.
30.11.09Burger King underperformWedbush Morgan Securities Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Burger King Worldwide Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen