05.04.2013 10:12
Bewerten
 (7)

Deutsche erwarten weitere Zuspitzung der Euro-Krise

Euro-Schuldenkrise
Die Mehrheit der Deutschen glaubt an eine weitere Zuspitzung der Euro-Krise. Der schlimmste Teil stehe noch bevor.
Das zeigt der am Donnerstag veröffentlichte ARD-Deutschlandtrend, über den dapd berichtet. Danach sind drei Viertel der Deutschen der Ansicht, dass "der schlimmste Teil der Euro- und Schuldenkrise" noch bevorsteht. Zugleich sind knapp zwei Drittel der Meinung, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Euro-Krise richtig und entschlossen gehandelt habe.

   Gespalten zeigten sich die Befragten bei der Zypern-Rettung. 50 Prozent finden es "richtig, dass Anleger und Sparer in Zypern Teile ihres Geldes abgeben müssen". Nur ein Drittel der Deutschen ist der Meinung, dass die Bundesregierung bei der Euro-Rettung zu wenig daran denkt, wie es den Menschen in den Krisenländern gehe.

   DJG/dapd/hab Dow Jones Newswires

Bildquellen: telesniuk / Shutterstock.com, andrea crisante / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow schließt im Plus -- Eurogruppe will Referendum abwarten -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Wenig Hoffnung für griechischen Antrag auf Aufschub beim IWF. Europäer suchen in der Krise Sicherheit in Gold - und Bitcoins. Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?