10.01.2013 03:00

Senden
von Lucas Vogel, €uro am Sonntag

EURO AM SONNTAG-TITEL

Fonds und Aktien: Die Lieblinge der Fondsmanager


Was die besten Fondsmanager erfolgreich macht, auf welche ­Unternehmen sie jetzt setzen, welche Lieblingsaktien in Ihr Depot gehören. Euro am Sonntag präsentiert die besten Werte ausgesuchter Profis.

von Lucas Vogel, Euro am Sonntag

Die USA springen von der Fiskal­klippe, Syrien ist immer noch im Bürgerkrieg, und über allem dräut nach wie vor die Eurokrise. An­leger gehen in ein Jahr voller Risiken, keine Frage. Gleichzeitig brachten DAX-Aktien im vergangenen Jahr fast 30 Prozent Rendite. Vorsichtige haben eine Menge verpasst. In dieser schwierigen Situation ist es sinnvoll, sich an die Besten zu halten. Welche Aktien halten die Top-Fondsmanager? Welche Werte haben nach fast vier Jahren Aktienhausse noch Potenzial für Kurssteigerungen?

€uro am Sonntag hat die besten Fonds­manager anhand der €uro-FondsNote he­rausgefiltert und deren Portfolio untersucht. Die drei Spitzenpositionen der Geldprofis ergaben eine Liste mit 45 Aktien aus den An­lageregionen Deutschland, Europa und USA sowie weltweit. Aus diesem Universum wählte die Redaktion wiederum ein Port­folio von 15 Aktien aus, das die Anlageideen der Fondsmanager clever verbindet: echte Value-Werte, gemischt mit Wachstumstiteln, das Ganze sowohl über Anlageregionen als auch Branchen breit gestreut — die Besten der Besten eben.

Bei der Analyse der Topideen der Fondsmanager machte die Redaktion einige spannende Beobachtungen. Zum einen haben aktive Fondsmanager bei Standardaktien in Deutschland und den USA besonders schwer, aus der Masse herauszuragen und den Index zu schlagen. Hier schafft es nur einer von 63 beziehungsweise sechs von 227 Managern, die FondsNote 1 zu erringen.

Diese vom Finanzen Verlag entwickelte Kennzahl beurteilt die Wertentwicklung von Fonds im Vergleich zu anderen Fonds derselben Kategorie und dem Vergleichsindex, wobei Fonds mit geringeren Schwankungen besser benotet werden.

Mit voller Überzeugung
Zum anderen wurde deutlich, das die besten Fondsmanager häufig stark vom Vergleichsindex abweichen und für ihre besten Ideen auch hoch gewichten. So belegt Tim Albrecht in seinem DWS Deutschland seine Spitzenpositionen BASF, Bayer und SAP mit einem Gewicht zwischen sieben und fast zehn Prozent. Georg Geiger vom Nebenwertefonds VHCP Fund lässt das Gewicht seiner Lieblingsaktie, die des Schienentransportunternehmens SMT Scharf, sogar etwas über zehn Prozent gehen. Und Alex Darwall vom Jupiter European Growth hat die gesamte europäische Aktienpalette zur Auswahl, vertraut aber seinen drei Topwerten, dem Schweizer Saatguthersteller Syngenta, den Pharmafirmen Novo Nordisk aus Dänemark und Fresenius aus Deutschland, über 20 Prozent seines Fondsvolumens an.

Dieser Mut, mit voller Überzeugung Titel, die man gut findet, deutlich überzugewichten, ist leider selten. Vor allem bei großen Fondshäusern ist die Angst, hinter dem Index zurückzubleiben, so groß, dass vielen Fondsmanagern nur wenig Abweichungsspielraum gewährt wird. Denn wer fast den Index abbildet, kann nicht deutlich schlechter abschneiden. Doch die Kehrseite der ­Medaille ist, dass er auch nicht besser abschneiden kann.

So banal es klingt: Nur wer vom Index abweicht, hat überhaupt die Chance, ihn zu schlagen. Betrachtet man die Portfolios der Topmanager, möchte man den Fondsgesellschaften also mehr Mut wünschen.

DEUTSCHLAND

DWS Deutschland
Fondsmanager Tim Albrecht mischt deutschen Standardwerten Nebenwerte aus dem MDAX oder SDAX bei. Er setzt sowohl auf Wachstums- als auch auf Value-Werte1. Seinen Lieblingsaktien gibt Albrecht ordentliches Gewicht. Die drei Topwerte machen derzeit über ein Viertel des Fondsvolumens von 2,8 Milliarden Euro aus. Der Mut, die Benchmark zu ignorieren, lohnt schon seit einigen Jahren. Sowohl in Auf- als auch in Abwärtsphasen schlägt der Fonds den CDAX.

BASF: ISIN DE000BASF111
Bayer: ISIN DE000BAY0017
SAP: ISIN DE0007164600

FPM Stockpicker All Cap
Manfred Piontke ist einer der Gründer der Frankfurter Fondsboutique FPM, die sich auf deutsche Aktien konzentriert. Der Anlagestil verbindet zwei der langfristig erfolgreichsten Aktienstrategien: Value und Momentum2. Beim ­derzeitigen Topwert im Fonds für alle Aktiengrößen, Freenet, gefällt Piontke die für deutsche Anleger steuerfreie Dividende mit acht Prozent Rendite. Schon lange im Blick hat er die Aktie des Industriezulieferers Schaltbau, dessen Manager er schätzt.

Freenet: ISIN DE000A0Z2ZZ5
Sixt Vz.: ISIN DE0007231334
Schaltbau: ISIN DE0007170300

Kapitalf. LK Deutschl. aktiv
Die Düsseldorfer Vermögensverwaltung GS & P geht beim Management ihrer Fonds systematisch vor. Manager Harald Berres wählt aus den Aktien des CDAX nach 22 fundamentalen Kennzahlen die Werte mit der attraktivsten ­Bewertung und gewichtet sie mindestens zweimal im Jahr gleich. Er nennt das Ergebnis „substanz­orientierte Qualitätstitel“. So wie die Beteiligungs­gesellschaft GESCO, die mit niedriger Bewertung und guter Dividendenpolitik überzeugt.

BMW: ISIN DE0005190003
Bechtle: ISIN DE0005158703
GESCO: ISIN DE000A1K0201

FPM Stockpicker S/M-Cap
Auch beim Fonds für kleine und mittlere Unternehmen aus dem Hause FPM geht es um Value-Titel und Momentum-Aktien. Momentan mag Manager Martin Wirth besonders die Sto-Aktie. Der Dämmstoffhersteller meldete 2012 zum ersten Mal keine Gewinnsteigerung, der Kurs blieb deshalb hinter der Entwicklung des Markts zurück. Jetzt ist das bilanzstarke Unternehmen laut Wirth ein „Deep Value“. Der Momentum-Wert Sartorius dagegen verdoppelte sich 2012.

Sto: ISIN DE0007274136
Sartorius: ISIN DE0007165607
Leoni: ISIN DE0005408884

VHCP Fund
Der Fonds mit Schwerpunkt Nebenwerte wird im Value-Stil gemanagt. Das Team um Georg Geiger von der Value Holdings AG in Gersthofen bei Augsburg finden derzeit Unterbewertungen vor allem im Bereich Spezialmaschinenbau. Während sich SMT Scharf ganz auf Transportmaschinen im Kohlebergbau konzentriert, ist Schaltbau als Zulieferer für die Bahnindustrie breiter aufgestellt. Trotz des stets konzentrierten Portfolios ist die Volatilität des Fonds unterdurchschnittlich.

SMT Scharf: ISIN DE0005751986
Schaltbau: ISIN DE0007170300
Daimler: ISIN DE 0007100000

Squad Capital Growth
Stark auf IT und Software setzt derzeit Stephan Hornung. Er entdeckt in der einstigen Glamourbranche viele stabile und margenstarke Geschäftsmodelle. So wie beim Spe­zialisten für Architektur- und Bausoftware Nemetschek, „einem Hidden Champion, der mittelfristig die Chance auf einen Aufstieg in den TecDAX hat“. Obwohl der Fonds noch keine Zulassung zum öf­fentlichen Vertrieb besitzt, können Anleger Anteilscheine aktiv bei jeder Bank verlangen.

Nemetschek: ISIN DE0006452907
USU Software: ISIN DE000A0BVU28
Cancom: ISIN DE0005419105

EUROPA

Jupiter European Growth
Der Engländer Alex Darwall ist seit Jahren einer der erfolgreichsten Manager für europäische Aktien. Seine Aktien sollen nach Möglichkeit eine geschützte, starke Marktposition haben in Branchen, die einem strukturellen Wachstum ausgesetzt sind. Paradebeispiele sind Syngenta und Novo Nordisk. Während der Schweizer Saatguthersteller vom Boom bei Agrarrohstoffen profitiert, sind die Dänen Marktführer bei Mitteln gegen Diabetes, der neuen weltweiten Volkskrankheit.

Syngenta: ISIN CH0011037469
Novo Nordisk: ISIN DK0060102614
Fresenius: ISIN DE0005785604

Comgest Growth Europe
Das Team um Fondsmanager Arnaud ­Cosserat sucht nach „Qualitätswachstums­unternehmen“. Die müssen ein Gewinnwachstumspotenzial von mindestens zehn Prozent pro Jahr bei einer Kapitalrendite von mindestens 15 Prozent bieten. Beim spanischen Textilgiganten Inditex (Zara) finden die Franzosen von Comgest beides. Trotz der hohen Bewertung sehen sie noch Kurspotenzial. Ein erstklassiger Fonds in Hausse und Baisse voller nichtzyklischer Geschäftsmodelle.

SAP: ISIN DE0007164600
Inditex: ISIN ES0148396015
Dassault Sys.: ISIN FR0000130650

MainFirst Top Eur. Ideas
Es geht doch: Fondsnamen können so einfach sein. Olgerd Eichler, 2007 Fondsmanager des Jahres, packt seine besten Ideen in einen Fonds — und macht daraus einen Spitzenfonds. Bei Porsche interessiert er sich für den VW-Anteil von 50 Prozent der Stammaktien, die man mit der Aktie erwirbt, und das „mit 30 Prozent Discount gegenüber dem Direktinvestment“. Mit der italienischen Bank Intesa Sanpaolo setzt Eichler auf einen weiteren Aufschwung bei italienischen Anleihen.

Porsche: ISIN DE000PAH0038
Int. Sanpaolo: ISIN IT0000072618
Iberdrola: ISIN ES0144580Y14

USA

Vontobel US Value Eq.
Das Team der Schweizer Bank in New York investiert trotz des Fondsnamens in Wachs­tumsaktien. Matthew Benkendorf setzt derzeit auf eine Unterbewertung beim Bankenriesen Citigroup, den er für sehr gut kapitalisiert hält. Außerdem sieht er jetzt wieder Chancen bei Coca-Cola. Die Aktie war in den vergangenen Wochen um rund zwölf Prozent eingebrochen. Die mexikanische Fast-Food-Kette Chipotle ist nach einem Rücksetzer ebenfalls günstiger geworden.

Coca-Cola: ISIN US1912161007
Citigroup: ISIN US1729674242
Chipotle: ISIN US1696561059

JB US Leading Stock
Fondsmanager Lee Gentry betont den Teamansatz bei der Aktienauswahl. Wenn sich die Gruppe darauf geeinigt hat, dass ein Thema langfristig wichtig ist, halten die US-­Spezialisten von Swiss & Global Aktien auch daran fest, so wie im Energiesektor. „Unserer Meinung nach hat sich aufgrund der höheren Einkommen in den Schwellenländern ein struktureller Wandel auf der Nachfrageseite ergeben“, meint Gentry. Auch Apple bleibt trotz des Kursrutsches ein Favorit.

Apple: ISIN US0378331005
Philip Morris: ISIN US7181721090
Exxon Mobil: ISIN US30231G1022

MS US Advantage
Langfristige Engagements statt kurz­fristiger Handelspositionen — ein Erfolgs­rezept des Teams um Dennis Lynch. Die Experten von Morgan Stanley suchen vor allem ­Unternehmen mit nachhaltigen Wettbewerbs­vorteilen wie Patente und Netzwerkeffekte sowie hoher Cashflow und außerordentliche Kapital­renditen. Auf diese Beschreibung passt die Aktie von Apple. Schließlich ist der Lifestyle-Elektronik­riese eine wahre Gelddruckmaschine.

Apple: ISIN US0378331005
Amazon: ISIN US0231351067
Google: ISIN US38259P5089

WELT

MS Global Brands
Bruno Paulson ist einer von sieben Aktien­experten, die für Morgan Stanley auf die Suche nach Unternehmen gehen, die dank hoher Markteintrittsbarrieren überdurchschnittliche Kapitalrenditen, Margen und Cashflows generieren. Diese Eintrittsbarriere ist häufig eine starke Marke. So wie bei allen drei Topwerten: Nestlé mit Nescafé, Maggi und Wagner Pizza, Unilever mit Lipton, Langnese und Axe sowie BAT mit Lucky Strike, Pall Mall und HB.

BAT: ISIN GB0002875804
Nestlé: ISIN CH0038863350
Unilever: ISIN GB00B10RZP78

Vontobel Global Value Eq.
Es ist die Eier legende Wollmilchsau, die Fondsmanager Rajiv Jain sucht: Unternehmen mit guter Bilanzqualität, die wachsen und günstig bewertet sind. Doch er findet sie offenbar häufig genug, wie die herausragende Wert­entwicklung seines Fonds zeigt. Aktuell gefällt ihm der weltweit breit aufgestellte Tabakkonzern BAT mit seinem großen Potenzial in den Schwellenländern, der Kreditkartengigant Mastercard mit hohen Wachstumsraten und die niedrig bewertete UBS.

BAT: ISIN GB0002875804
Mastercard: ISIN US57636Q1040
UBS: ISIN CH0024899483

M & G Global Dividend
Es ist kein normaler Dividendenfonds, den Stuart Rhodes da konzipiert hat. Der Engländer sucht Unternehmen, die ihre Dividenden Jahr für Jahr steigern. Das sei ein Ausweis ­finanziellen Erfolgs bei gleichzeitiger Kapitaldiszi­plin. So hebt der Schweizer Pharmakonzern Novartis seine Dividende seit 15 Jahren an. Beim Versicherer Prudential sieht Rhodes viel Potenzial in Asien. Alle drei Topwerte des offensiven Dividendenfonds sind seit Auflage des Fonds 2008 im Portfolio.

Novartis: ISIN CH 001 200 526 7
Kon. DSM: ISIN NL 000 000 982 7
Prudential: ISIN GB 000 709 954 1

Die Besten der Besten
Von Apple bis Schaltbau

Aus den 45 Spitzenpositionen der besten Fonds wählte die Redaktion 15 Aktien für das „Portfolio der Lieblingsaktien“ aus. Entscheidend war, breit zu diversifizieren. Daher finden sich in der Tabelle Aktien aus Deutschland, Europa und den USA. Die Unternehmen decken die unterschiedlichsten Branchen ab, von Tabak über Automobil bis Software. Das Depot beinhaltet sowohl internationale Großkonzerne wie Apple und Syngenta als auch deutsche Nebenwerte wie Nemetschek und USU Software. Enthalten sind sowohl stabile Dividendenwerte wie British American Tobacco (BAT) als auch Wachstumsaktien mit ambitionierter Bewertung wie Inditex.

Trotz aller Diversifikation: Die Fondsmanager setzen verstärkt auf IT- und Softwaretitel — ein Trend, der auch in das Depot der 15 einfließt. Auffällig: Unter den Top-Positionen der Profis befanden sich fast keine Finanztitel. Offenbar ist das Vertrauen in diesen Sektor nicht sehr ausgeprägt.

So unterschiedlich die Unternehmen auf den ersten Blick auch sein mögen: Die meisten sind (einer der) Marktführer ihrer Branche und haben über Patente, spezielle Verfahrenstechniken oder Marken Barrieren für andere Firmen geschaffen.

Schaltbau: ISIN DE0007170300
Sto: ISIN DE0007274136
Apple: ISIN US0378331005
BAT: ISIN GB0002875804
Mastercard: ISIN US57636Q1040
Prudential: ISIN GB0007099541
GESCO: ISIN DE000A1K0201
BASF: ISIN DE000BASF111
Nemetschek: ISIN DE0006452907
USU Software: ISIN DE000A0BVU28
Novo Nordisk: ISIN DK0060102614
Syngenta: ISIN CH0011037469
Inditex: ISIN ES0148396015
Porsche: ISIN DE000PAH0038
Chipotle: ISIN US1696561059

Bildquellen: Laborant / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen