21.03.2017 08:11
Bewerten
(2)

Hier stimmt was nicht! Beiersdorf - Eine Offerte von Familie Herz?

Euro am Sonntag deckt auf: Hier stimmt was nicht! Beiersdorf - Eine Offerte von Familie Herz? | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag deckt auf
DRUCKEN
Beiersdorf ist vor allem wegen seiner Marken Nivea und Tesa beliebt. Bei Privatanlegern hingegen gelten die Hamburger als Dividenden-Knauser.
€uro am Sonntag
von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Beispiel gefällig? Der Kosmetik- und Klebemittelhersteller Beiersdorf hat 2016 Umsatz, Betriebsergebnis und Nettogewinn gesteigert. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 3,13 Euro pro Aktie, immerhin zwölf Cent mehr als 2015. Der Dividendenvorschlag beträgt hingegen 70 Cent, genauso viel wie auch schon in allen Jahren seit 2009.


Mit einer Ausschüttungsquote von nicht einmal 25 Prozent ist der Konzern Schlusslicht unter den Konsumgüterherstellern. Es ist nicht so, als ob Beiersdorf knapp bei Kasse wäre. Die Nettoliquidität ist 2016 um 700 Millionen Euro auf mehr als 3,7 Milliarden Euro angestiegen. Angesichts eines Netto-Bargeldbetrags von 16,40 Euro je Aktie könnte der Konzern seinen ganzen Gewinn auszahlen.


Beiersdorf begründet die Zurückhaltung damit, dass das Kapital für Firmenkäufe zur Verfügung stehen soll. Wer’s glaubt. Die wahren Gründe dürfte Großaktionär Maxingvest kennen. Die zur Familie Herz zählende Gesellschaft hält 51 Prozent der Aktien. Jeder Dividendenvorschlag muss die Zustimmung der Familie erhalten. Und jeder thesaurierte Euro spielt der Familie in die Tasche und erhöhte die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich Beiersdorf einverleibt.

Wie sich das rechnet? Beiersdorf wird mit rund 21 Milliarden Euro bewertet. Davon müssen die Aktien der Familie abgezogen werden. Bleiben 10,3 Milliarden Euro. Nun hält Beiersdorf selbst zehn Prozent der eigenen Aktien. Das reduziert den Freefloat auf 8,2 Milliarden Euro. Wenn die Familie nun bieten würde, kann sie ­einen Teil des Kaufpreises ja mit den Finanzmitteln des Konzerns bezahlen. Das heißt: Refinanziert werden müssten noch rund 4,5 Milliarden Euro. Und je voller die Konzernkassen werden, desto geringer wird der Betrag. Daher gilt für Beiersdorf- Aktionäre: Warten Sie nicht auf höhere ­Dividenden, sondern eher auf ein Gebot der Familie Herz.


Unser Kolumnist Jörg Lang beschäftigt sich seit 1988 mit dem Thema Aktien.
Bildquellen: Beiersdorf, Beiersdorf AG
Anzeige

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.12.2017Beiersdorf UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.11.2017Beiersdorf SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2017Beiersdorf UnderweightBarclays Capital
30.10.2017Beiersdorf HoldJefferies & Company Inc.
27.10.2017Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
27.10.2017Beiersdorf buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.10.2017Beiersdorf buyWarburg Research
26.10.2017Beiersdorf kaufenDZ BANK
19.10.2017Beiersdorf OutperformCredit Suisse Group
17.10.2017Beiersdorf buyWarburg Research
30.10.2017Beiersdorf HoldJefferies & Company Inc.
27.10.2017Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
27.10.2017Beiersdorf HoldKepler Cheuvreux
27.10.2017Beiersdorf NeutralUBS AG
27.10.2017Beiersdorf NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.12.2017Beiersdorf UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.11.2017Beiersdorf SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2017Beiersdorf UnderweightBarclays Capital
27.10.2017Beiersdorf UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2017Beiersdorf SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließt im Plus -- Bitcoin-Handel: Massive technische Probleme vor Future-Start -- Moody's stuft Steinhoff auf Ramsch ab -- VW im Fokus

Qiagen steigert Marge. Bayer muss mit Auflagen rechnen. Apple bringt seine TV-App nach Deutschland. Bankentitel im Höhenflug nach erstem Brexit-Erfolg. Swiss Re bekommt 2018 neuen CFO und verkleinert Geschäftsführung. Goldman Sachs will offenbar Bitcoin-Futures abwickeln. US-Kongress vermeidet 'Shutdown' für zunächst zwei Wochen.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
BMW AG519000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Bitcoin Group SEA1TNV9
Amazon906866
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100