22.10.2012 12:00
Bewerten
 (0)

Wunschanalyse der Woche: Amazon

Euro am Sonntag exklusiv: Wunschanalyse der Woche: Amazon | Nachricht | finanzen.net
Wunschanalyse der Woche: Amazon
Euro am Sonntag exklusiv

Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Machen Sie mit!

€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Für die Feiertagsperiode, die mit Thanksgiving am 22. November beginnt, will Amazon in seinen Logistikzentren in den USA 50.000 zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Supermarktriesen wie Walmart und Target melden ähnliche Zahlen. Es sind gute Signale vor dem Weihnachtsgeschäft, der für den Jahresumsatz- und gewinn der Händler entscheidenden Saison. Kommenden Donnerstag wird der größte Onlinehändler der Welt seine Bilanz für das dritte Quartal vorlegen. Der von Analysten erwartete Gewinnrückgang um etwa sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr passt zu den insgesamt geringen Erwartungen der Investoren an die laufende US-Berichtssaison. Für das vierte Quartal erwarten Amazon-Analysten im Durchschnitt indes 50 Prozent mehr Gewinn. Ähnlich sieht es auch für 2013 mit 88 Prozent erwartetem Gewinnzuwachs aus. Die vergleichsweise geringen Erwartungen vor dem nahenden Quartalstermin und die charttechnisch günstige Konstellation — die Aktie hat nach neuem Allzeithoch um rund zehn Prozent nachgegeben  — sprechen für einen raschen Einstieg.

Wunschanalyse Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Bildquellen: Amazon

Nachrichten zu Amazon.com

  • Relevant3
  • Alle7
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Zehn Aktien-Favoriten
Das Megathema Digitalisierung krempelt die Wirtschaft und das Alltagsleben grundlegend um: Unternehmen, die nicht mithalten, sind in ihrer Existenz bedroht. Andere dagegen profitieren von disruptiven Prozessen - und mit ihnen deren Aktionäre.
07.12.16
Amazon Wants to Help Publishers Make More Money From Ads (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon.com

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.12.2016Amazoncom BuyCanaccord Adams
01.12.2016Amazoncom buyJefferies & Company Inc.
01.12.2016Amazoncom buyMorningstar
01.11.2016Amazoncom BuyAxiom Capital
28.10.2016Amazoncom OutperformOppenheimer & Co. Inc.
01.12.2016Amazoncom BuyCanaccord Adams
01.12.2016Amazoncom buyJefferies & Company Inc.
01.12.2016Amazoncom buyMorningstar
01.11.2016Amazoncom BuyAxiom Capital
28.10.2016Amazoncom OutperformOppenheimer & Co. Inc.
05.10.2016Amazoncom NeutralSunTrust
29.07.2016Amazoncom HoldBGC Partners
06.07.2016Amazoncom NeutralSunTrust
04.01.2016Amazoncom NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.
02.10.2015Amazoncom HoldMorningstar
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.
29.10.2008Amazon.com verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
13.10.2008Amazon.com neues KurszielAmerican Technology Research Inc.
13.08.2008Amazon.com sellAmerican Technology Research Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon.com nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX über 11.000-Punkte-Marke -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON-Verkauf an Chinesen geplatzt

thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen. Deutsche Wohnen, LEG und Co.: Auf diese vier Immo-Aktien können Anleger bauen: Lebensversicherungen benachteiligen junge Kunden beträchtlich. Darum stellt Elon Musk alle anderen Tech-Chefs in den Schatten. Italien: Kommt jetzt Berlusconi?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?