22.10.2012 12:00
Bewerten
(0)

Wunschanalyse der Woche: Amazon

Euro am Sonntag exklusiv: Wunschanalyse der Woche: Amazon | Nachricht | finanzen.net
Wunschanalyse der Woche: Amazon
Euro am Sonntag exklusiv
DRUCKEN
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Machen Sie mit!
€uro am Sonntag
von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Für die Feiertagsperiode, die mit Thanksgiving am 22. November beginnt, will Amazon in seinen Logistikzentren in den USA 50.000 zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Supermarktriesen wie Walmart und Target melden ähnliche Zahlen. Es sind gute Signale vor dem Weihnachtsgeschäft, der für den Jahresumsatz- und gewinn der Händler entscheidenden Saison. Kommenden Donnerstag wird der größte Onlinehändler der Welt seine Bilanz für das dritte Quartal vorlegen. Der von Analysten erwartete Gewinnrückgang um etwa sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr passt zu den insgesamt geringen Erwartungen der Investoren an die laufende US-Berichtssaison. Für das vierte Quartal erwarten Amazon-Analysten im Durchschnitt indes 50 Prozent mehr Gewinn. Ähnlich sieht es auch für 2013 mit 88 Prozent erwartetem Gewinnzuwachs aus. Die vergleichsweise geringen Erwartungen vor dem nahenden Quartalstermin und die charttechnisch günstige Konstellation — die Aktie hat nach neuem Allzeithoch um rund zehn Prozent nachgegeben  — sprechen für einen raschen Einstieg.

Wunschanalyse Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Bildquellen: Amazon

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    6
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Netflix hat eine simple Strategie, um sich gegen Amazon zu behaupten - und sie funktioniert
Die Zahl der Netflix-Abonnenten ist im dritten Quartal 2017 auf rund 109 Millionen gestiegen. Gegenüber dem Vorquartal hat der Streaming-Dienst 5,3 Millionen neue Kunden hinzugewonnen und damit die eigene Prognose übertroffen, wie ihr in der Grafik der Statistikwebseite Statista sehen könnt.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.10.2017Amazon kaufenAtlantic Equities
27.09.2017Amazon OutperformWells Fargo & Co
22.09.2017Amazon overweightMorgan Stanley
07.09.2017Amazon BuyD.A. Davidson & Co.
23.08.2017Amazon kaufenIndependent Research GmbH
13.10.2017Amazon kaufenAtlantic Equities
27.09.2017Amazon OutperformWells Fargo & Co
22.09.2017Amazon overweightMorgan Stanley
07.09.2017Amazon BuyD.A. Davidson & Co.
23.08.2017Amazon kaufenIndependent Research GmbH
28.04.2017Amazoncom Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
05.10.2016Amazoncom NeutralSunTrust
29.07.2016Amazoncom HoldBGC Partners
06.07.2016Amazoncom NeutralSunTrust
04.01.2016Amazoncom NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.
29.10.2008Amazon.com verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
13.10.2008Amazon.com neues KurszielAmerican Technology Research Inc.
13.08.2008Amazon.com sellAmerican Technology Research Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- DowJones im Plus -- Bernanke gibt Bitcoin keine Chance -- PayPal meldet Umsatzsprung -- Daimler mit operativem Gewinneinbruch -- RWE, Atlassian, Apple im Fokus

EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. Linde-Annahmequote bei Praxair-Fusion jetzt über 50 Prozent. Geschäft mit der Schönheit treibt Procter & Gamble an. Virgin-Boss Richard Branson investiert in Konkurrenzfirma von Elon Musk. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück.

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Varta AGA0TGJ5
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99