18.03.2013 12:30
Bewerten
 (5)

Wunschanalyse der Woche: Freenet

Wunschanalyse der Woche: Freenet
Euro am Sonntag-exklusiv
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. In dieser Woche fiel die Wahl auf Freenet.
€uro am Sonntag

von Sven Parplies, Euro am Sonntag

Der Hamburger Telekomdienstleister Freenet gehört zu den Topwerten des neuen Börsenjahres. Wichtiger Kurs­treiber ist die Dividende. Die Freenet Group will künftig die Aktionäre finanziell stärker an der Geschäftsentwicklung beteiligen: Statt wie bisher 40 bis 60 Prozent sollen künftig 50 bis 75 Prozent der freien Mittelzuflüsse, des Free Cashflows, als Dividende ausgeschüttet werden. Das dürfte einem Korridor zwischen 1,00 und 1,50 Euro je Aktie entsprechen.

Angesichts des relativ krisensicheren Geschäftsmodells sollte die Dividende auch in den kommenden Jahren auf hohem Niveau bleiben. Das macht die Aktie trotz des deutlichen Kursanstiegs weiterhin zu einem attraktiven Investment. Die Freenet Group ist der größte von einem Netzbetreiber unabhängige Telekomdienstleister Deutschlands. Das Unternehmen betreibt keine eigenen Netze, sondern vermarktet unter eigenem Namen Mobilfunkdienstleistungen von Vodafone, der Deutschen Telekom, E-Plus und O2. Kunden erreicht Freenet über eigene Shops, Vertriebsstellen in Fachgeschäften und das Internet.

Wunschanalyse Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Donnerstagnacht.

Bildquellen: Freenet
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu freenet AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu freenet AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2015freenet SellCitigroup Corp.
14.01.2015freenet HaltenIndependent Research GmbH
09.01.2015freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.12.2014freenet HoldDeutsche Bank AG
17.12.2014freenet NeutralCitigroup Corp.
09.01.2015freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.12.2014freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.11.2014freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.11.2014freenet buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.11.2014freenet kaufenIndependent Research GmbH
14.01.2015freenet HaltenIndependent Research GmbH
19.12.2014freenet HoldDeutsche Bank AG
17.12.2014freenet NeutralCitigroup Corp.
10.11.2014freenet HoldClose Brothers Seydler Research AG
10.11.2014freenet NeutralCitigroup Corp.
21.01.2015freenet SellCitigroup Corp.
26.06.2014freenet SellWarburg Research
08.05.2014freenet SellWarburg Research
06.05.2014freenet SellWarburg Research
24.02.2014freenet verkaufenWarburg Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für freenet AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr freenet AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?