30.11.2012 12:30
Bewerten
 (0)

Wunschanalyse der Woche: Jungheinrich

Wunschanalyse der Woche: Jungheinrich
Euro am Sonntag-exklusiv
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Machen Sie mit! In der letzten Woche fiel die Wahl auf Jungheinrich.
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich bleibt zuversichtlich. Zwar werde der Markt für Flurförderzeuge voraussichtlich auch 2013 stagnieren, die solide Finanzkraft biete Jungheinrich aber die Voraussetzungen, Investitionsprojekte auch unter schwierigen Rahmenbedingungen umzusetzen. Der Auftragseingang soll laut Vorstand mit 2,2 Millionen Euro im laufenden Jahr leicht über dem Vorjahresniveau von 2,18 Milliarden Euro liegen. Der operative Gewinn soll trotz höherer Personalkosten und Ausgaben für Forschung und Entwicklung „annähernd“ das ­Niveau von 2012 erreichen. Mit der Bilanz für das dritte Quartal legte der weltweit drittgrößte Gabelstaplerkonzern nach Toyota und Kion ein operatives Ergebnis vor, das mit 38,5 Millionen Euro leicht über den 38,3 Millionen Euro des Vorjahres lag. Analysten hatten einen Rückgang prognostiziert. Der Umsatz stieg um vier Prozent auf 546 Millionen Euro. Bei sechs Prozent Gewinnwachstum für 2013 ist die Aktie nicht mehr günstig. Bei 30 Euro muss ein charttechnischer Widerstand überwunden werden. Anleger sichern sich mit einem Stopp (23,80 Euro) ab.

Wunschanalyse Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Jungheinrich AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Jungheinrich AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2014Jungheinrich vz buyWarburg Research
11.11.2014Jungheinrich vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.11.2014Jungheinrich vz buyCommerzbank AG
07.11.2014Jungheinrich vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.11.2014Jungheinrich vz kaufenDZ-Bank AG
24.11.2014Jungheinrich vz buyWarburg Research
11.11.2014Jungheinrich vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.11.2014Jungheinrich vz buyCommerzbank AG
06.11.2014Jungheinrich vz kaufenDZ-Bank AG
06.11.2014Jungheinrich vz buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
07.11.2014Jungheinrich vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2014Jungheinrich vz NeutralHSBC
03.06.2014Jungheinrich vz HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
23.05.2014Jungheinrich vz HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.05.2014Jungheinrich vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.03.2014Jungheinrich vz UnderweightHSBC
10.02.2014Jungheinrich vz verkaufenHSBC
09.10.2012Jungheinrich vz underperformCheuvreux SA
27.08.2012Jungheinrich vz underperformCheuvreux SA
06.07.2012Jungheinrich vz underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Jungheinrich AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Jungheinrich AG Vz. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX verliert -- Siemens-Überschuss sackt ab -- Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktie leiden unter Rechtsproblemen und Griechenland -- SMA Solar-Aktie bricht über 15 Prozent ein -- Microsoft im Fokus

Starker Dollar belastet BASF-Konkurrent Dupont. Bundesregierung hebt Konjunkturprognose auf 1,5 Prozent an. Yahoo dürfte weniger verdienen. Easyjet hält Wachstumskurs. Ericsson profitiert von mobiler Internetnutzung. Aer Lingus erwärmt sich für Offerte von British-Airways-Mutter IAG. comdirect mit starkem Schlussspurt. Facebook und Instagram ausgefallen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?