26.02.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Wunschanalyse der Woche: Kuka

Wunschanalyse der Woche: Kuka
Euro am Sonntag-exklusiv
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Diese Woche fiel die Wahl auf Kuka.
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Vorstandschef Till Reuter dürfte sich besonders gefreut haben. Die Ratingagentur Moody’s erhöhte die Bonitätsnote für die Kreditwürdigkeit des Augsburger Anlagen- und Roboterbauers auf „B2“. Begründung: gute Entwicklung des Ergebnisses und der liquiden Mittel sowie eine verbesserte Kreditbilanz während der vergangen zwei Jahre. Für Ex-Banker Reuter, der den Vorstandsvorsitz während der Finanzkrise übernahm und sofort neues Geld beschaffen musste, um den Konzern zu retten, ist das eine Anerkennung.

Kukas operativer Gewinn legte 2012 nach vorläufigen Zahlen um 51 Prozent auf 110 Millionen Euro zu. Die frei verfügbaren Mittel stiegen um 70 auf 77 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung wurde damit abgebaut. Von der Krise in der europäischen Autobranche ist Kuka nicht betroffen. Der weltweit größte Roboterlieferant der Autoindustrie profitiert von engen Beziehungen zu deutschen Autobauern. In China, wo Kuka 3.000 bis 3.500 Roboter pro Jahr verkauft, ziehen die Schwaben ein eigenes Werk hoch und gewinnen vermehrt chinesische Konzerne als Kunden. Kaufen.

ISIN: DE0006204407
Kursziel: 40,00 Euro
Stopp: 30,00 Euro

Wunschanalyse: Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu KUKA AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KUKA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.01.2015KUKA buyClose Brothers Seydler Research AG
19.01.2015KUKA HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.01.2015KUKA SellDeutsche Bank AG
15.01.2015KUKA overweightBarclays Capital
14.01.2015KUKA buyUBS AG
26.01.2015KUKA buyClose Brothers Seydler Research AG
15.01.2015KUKA overweightBarclays Capital
14.01.2015KUKA buyUBS AG
04.12.2014KUKA accumulateequinet AG
02.12.2014KUKA overweightBarclays Capital
19.01.2015KUKA HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.01.2015KUKA HoldS&P Capital IQ
27.11.2014KUKA Equal-WeightMorgan Stanley
24.11.2014KUKA HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.11.2014KUKA HoldCommerzbank AG
19.01.2015KUKA SellDeutsche Bank AG
09.01.2015KUKA UnderweightHSBC
06.01.2015KUKA Reduceequinet AG
10.12.2014KUKA VerkaufenNATIONAL-BANK
05.12.2014KUKA VerkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KUKA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr KUKA AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX verliert -- Siemens-Überschuss sackt ab -- Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktie leiden unter Rechtsproblemen und Griechenland -- SMA Solar-Aktie bricht über 15 Prozent ein -- Microsoft im Fokus

Starker Dollar belastet BASF-Konkurrent Dupont. Bundesregierung hebt Konjunkturprognose auf 1,5 Prozent an. Yahoo dürfte weniger verdienen. Easyjet hält Wachstumskurs. Ericsson profitiert von mobiler Internetnutzung. Aer Lingus erwärmt sich für Offerte von British-Airways-Mutter IAG. comdirect mit starkem Schlussspurt. Facebook und Instagram ausgefallen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?