26.02.2013 12:30
Bewerten
 (0)

Wunschanalyse der Woche: Kuka

Wunschanalyse der Woche: Kuka
Euro am Sonntag-exklusiv
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Diese Woche fiel die Wahl auf Kuka.
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Vorstandschef Till Reuter dürfte sich besonders gefreut haben. Die Ratingagentur Moody’s erhöhte die Bonitätsnote für die Kreditwürdigkeit des Augsburger Anlagen- und Roboterbauers auf „B2“. Begründung: gute Entwicklung des Ergebnisses und der liquiden Mittel sowie eine verbesserte Kreditbilanz während der vergangen zwei Jahre. Für Ex-Banker Reuter, der den Vorstandsvorsitz während der Finanzkrise übernahm und sofort neues Geld beschaffen musste, um den Konzern zu retten, ist das eine Anerkennung.

Kukas operativer Gewinn legte 2012 nach vorläufigen Zahlen um 51 Prozent auf 110 Millionen Euro zu. Die frei verfügbaren Mittel stiegen um 70 auf 77 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung wurde damit abgebaut. Von der Krise in der europäischen Autobranche ist Kuka nicht betroffen. Der weltweit größte Roboterlieferant der Autoindustrie profitiert von engen Beziehungen zu deutschen Autobauern. In China, wo Kuka 3.000 bis 3.500 Roboter pro Jahr verkauft, ziehen die Schwaben ein eigenes Werk hoch und gewinnen vermehrt chinesische Konzerne als Kunden. Kaufen.

ISIN: DE0006204407
Kursziel: 40,00 Euro
Stopp: 30,00 Euro

Wunschanalyse: Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Nachrichten zu KUKA AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KUKA AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2016KUKA HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2016KUKA HoldHSBC
19.05.2016KUKA HaltenBankhaus Lampe KG
19.05.2016KUKA verkaufenKepler Cheuvreux
18.05.2016KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
18.05.2016KUKA accumulateequinet AG
04.05.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.05.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
03.05.2016KUKA OutperformMacquarie Research
29.04.2016KUKA buySociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2016KUKA HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
20.05.2016KUKA HoldHSBC
19.05.2016KUKA HaltenBankhaus Lampe KG
18.05.2016KUKA HaltenIndependent Research GmbH
18.05.2016KUKA HoldCommerzbank AG
19.05.2016KUKA verkaufenKepler Cheuvreux
18.05.2016KUKA VerkaufenDZ-Bank AG
18.05.2016KUKA SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.05.2016KUKA SellWarburg Research
10.05.2016KUKA VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KUKA AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?