aktualisiert: 06.11.2012 11:39
Bewerten
 (0)

Wunschanalyse der Woche: RWE

Wunschanalyse der Woche: RWE
Euro am Sonntag exklusiv
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Machen Sie mit! In der vergangenen Woche fiel die Auswahl auf RWE.
€uro am Sonntag

von W. Ehrensberger, Euro am Sonntag

Der neue RWE-Vorstandschef Peter Terium drückt beim Konzernumbau aufs Tempo. Mit dem Verkauf der britischen Horizon Nuclear Power zieht der Niederländer nicht nur einen Schlussstrich unter das Atom-Engagement in England. Der Versorger will in den kommenden Jahren insgesamt den Verkauf von Beteiligungen in Milliardenhöhe vorantreiben, dabei mindestens 10000 Stellen abbauen und weitere Einsparungen umsetzen. Ziel ist es dabei auch, den hohen Schuldenstand zu reduzieren und Mittel für Wachstumsinvestitionen freizusetzen, vor allem in alternative Energien wie Wind, Sonne und Biogas. Die ersten Erfolge Teriums sind vielversprechend. Geht der Vorstandschef diesen Weg konsequent weiter, könnte dies den Kurs weiter antreiben. Für die RWE-Aktie spricht außerdem die hohe Dividendenrendite von rund sechs Prozent und ein günstiges KGV von 8,6. In jedem Fall sollten Anleger die Umsetzung der neuen Konzernstrategie im Auge behalten - Verzögerungen könnten ein Warnsignal sein. Nächste Gelegenheit dazu bietet auch der Zwischenbericht am 14. November.

Wunschanalyse Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant8
  • Alle+
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:01 UhrRWE VerkaufenIndependent Research GmbH
17.12.2014RWE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17.12.2014RWE HoldDeutsche Bank AG
17.12.2014RWE buyGoldman Sachs Group Inc.
16.12.2014RWE NeutralCredit Suisse Group
17.12.2014RWE buyGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2014RWE OutperformBernstein Research
26.11.2014RWE OutperformBernstein Research
21.11.2014RWE OutperformBernstein Research
18.11.2014RWE OutperformBNP PARIBAS
17.12.2014RWE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
17.12.2014RWE HoldDeutsche Bank AG
16.12.2014RWE NeutralCredit Suisse Group
15.12.2014RWE NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.12.2014RWE NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
15:01 UhrRWE VerkaufenIndependent Research GmbH
15.12.2014RWE VerkaufenIndependent Research GmbH
03.12.2014RWE ReduceKepler Cheuvreux
02.12.2014RWE UnderweightHSBC
02.12.2014RWE SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RWE AG St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr RWE AG St. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Dow im Plus -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor. Lufthansa lehnt Gesamtschlichtung im Tarifstreit mit Piloten ab.
Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?