10.01.2013 09:30
Bewerten
 (0)

Wunschanalyse der Woche: SAP

Wunschanalyse der Woche: SAP
Euro am Sonntag-exklusiv
Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Diesmal fiel die Wahl auf SAP.
€uro am Sonntag

von Thomas Schmidtutz, Euro am Sonntag

Zum Jahresende herrscht bei SAP stets Hochbetrieb. Der Softwareriese macht zwischen Oktober und ­Dezember gut 40 Prozent seines Lizenzgeschäfts, da bleibt den Verkäufern keine Zeit zum Durchschnaufen. Doch so anstrengend wie im Schlussquartal 2012 war es wohl nur selten. Immerhin zwei Milliarden Euro Lizenzerlöse müsste der Konzern im vierten Quartal eingefahren haben, um den Erwartungen gerecht zu werden. Das wäre neuer Rekord.

Wenn nicht alles täuscht, dürften die Walldorfer das wohl geschafft haben. Darauf deuten jedenfalls die jüngsten Vorzeichen hin. So hatte sich SAP-Co-Chef Jim Hagemann Snabe Mitte November noch optimistisch gezeigt: Die Pipeline sei stark. „Daher glaube ich, dass wir das angepeilte Wachstum für das vierte Quartal schaffen“, sagte er damals dieser Zeitung. Auch Erzrivale Oracle hatte Investoren vor Weihnachten mit einem unerwartet starken Lizenzwachstum beglückt. Investoren gehen bei SAP entsprechend in Stellung. Die Aktie notiert derzeit auf dem höchsten Stand seit 2000. Der Weg zum Allzeit­hoch bei 71 Euro ist damit frei.

Wunschanalyse Jede Woche können Anleger auf der Startseite von finanzen.net abstimmen, welche Aktie an dieser Stelle besprochen werden soll. Die Abstimmung läuft bis Dienstagnacht.

Das investieren Konzerne in Forschung und Entwicklung

 

Platz 20: LANXESS

Nach dem Einbruch der Zahlen im dritten Quartal 2012 belegt der Chemiekonzern mit Sitz in Leverkusen in diesem Ranking den letzten Platz. Die LANXESS AG investierte im Jahr 2011 0,2 Milliarden US-Dollar in die Forschung und Entwicklung.

Quelle: Booz & Co (www.booz.com) Bild: LANXESS
Artikel empfehlen?
  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.08.2014SAP SE OutperformBernstein Research
21.07.2014SAP SE HoldWarburg Research
21.07.2014SAP SE kaufenDZ-Bank AG
18.07.2014SAP SE kaufenDZ-Bank AG
18.07.2014SAP SE buyCitigroup Corp.
18.08.2014SAP SE OutperformBernstein Research
21.07.2014SAP SE kaufenDZ-Bank AG
18.07.2014SAP SE kaufenDZ-Bank AG
18.07.2014SAP SE buyCitigroup Corp.
18.07.2014SAP SE buyUBS AG
21.07.2014SAP SE HoldWarburg Research
18.07.2014SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.07.2014SAP SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.07.2014SAP SE NeutralBNP PARIBAS
17.07.2014SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.12.2012SAP underperformCheuvreux SA
16.11.2012SAP underperformCheuvreux SA
24.10.2012SAP underperformCheuvreux SA
24.10.2012SAP underperformCheuvreux SA
12.10.2012SAP underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Russen sollen ukrainische Stadt erobert haben -- FBI untersucht Hackerangriff auf Großbanken -- SAP stellt Patentantrag für mobilen Computer -- Lufthansa, Apple, Samsung im Fokus

Deutsche Bank muss in London Strafe zahlen. Finanzinvestor übernimmt WMF. Sommerflaute lässt Arbeitslosigkeit steigen. Operativer Gewinn von Bouygues wegen Preiskampf im Mobilfunk eingebrochen. Zalando schreibt operativ schwarze Zahlen. Fielmann verdient im 2. Quartal netto 4 Prozent mehr. Telefonica erhöht Angebot für brasilianische GVT.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen