07.05.2013 13:40
Bewerten
 (0)

Eurogruppenchef kündigt Bankentest vor gemeinsamer Aufsicht an

   Von Matina Stevis

   BRÜSSEL--Bevor die Europäische Zentralbank (EZB) die gemeinsame Bankenaufsicht übernimmt, steht den Geldhäusern eine umfangreiche Prüfung ins Haus. Das kündigte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem bei einer Konferenz an. "Das erste, was die EZB bei den Banken tun muss, die unter ihre Aufsicht fallen, ist eine Revision der Qualität ihrer Vermögenswerte", sagte Dijsselbloem, der als niederländischer Finanzminister die Treffen mit seinen Amtskollegen aus den Euroländern koordiniert.

   Danach müssten den Test auch alle anderen Banken in Europa über sich ergehen lassen. Die EZB soll Mitte 2014 die Aufsicht aktiv übernehmen und sich auf die rund 130 wichtigen Großbanken konzentrieren. Der Niederländer baute der Hoffnung vor, dass die Prüfung ein Selbstgänger wird. Die Ergebnisse "könnten besorgniserregend ausfallen". Deshalb drängte er darauf, dass die Bankenaufsicht schnell durch einen gemeinsamen Bankenabwicklungsfonds ergänzt wird.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   May 07, 2013 07:10 ET (11:10 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 10 AM EDT 05-07-13

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- EZB beginnt Kauf von Staatsanleihen -- Dijsselbloem stellt Griechenland neue Zahlung in Aussicht -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

RWE verkauft Dea ohne britische Zustimmung. Chinesische Notenbank senkt erneut Leitzins. Buffett muss im Schlussquartal Abstriche machen. Umbau mit Verkauf der Impfstoffsparte beschert Novartis Sondergewinn. ElringKlinger wächst 2014 stärker als der Markt.
Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?