28.06.2013 08:04
Bewerten
 (0)

Europas Nutzfahrzeuge gehen wieder auf Talfahrt

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Europas Nutzfahrzeuge haben im Mai schon wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Mit 135.587 Nutzfahrzeugen seien 7,4 Prozent weniger neu zugelassen worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, teilte der europäische Branchenverband ACEA am Freitag mit. Im April waren die Verkäufe noch zum ersten Mal nach anderthalb Jahren wieder gestiegen.

    Die Absatzschwäche betraf im Mai nahezu alle wichtigen Märkte. Lediglich in Spanien stiegen die Neuzulassungen, wenn auch nur um 0,4 Prozent. In Deutschland (-9,6%), Frankreich (-11,2%) und Italien (-16,2%) fiel der Verkaufsrückgang stärker aus als am Gesamtmarkt. Großbritannien zeigte sich mit einem Abschlag von 4,0 Prozent hingegen robuster.

    Bei den schweren Lastwagen, die unter anderem von den deutschen Herstellern Daimler und MAN angeboten werden, lag das Minus bei 6,9 Prozent. Hier legten die Verkaufszahlen lediglich in Italien zu und zwar um 3,4 Prozent. Deutschland hingegen verzeichnete einen deutlichen Abschlag von 11,6 Prozent. Noch kräftiger gingen die Neuzulassungen mit 12,1 Prozent lediglich in Frankreich zurück. In Großbritannien lag der Abschlag bei 0,8 und in Spanien bei 7,4 Prozent./he/la

Artikel empfehlen?
  • Relevant4
  • Alle8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.07.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
24.07.2014Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2014Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
24.07.2014Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2014Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
24.07.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
24.07.2014Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.07.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
23.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
23.07.2014Daimler market-performBernstein Research
22.07.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
18.06.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen