22.11.2012 10:15
Bewerten
 (0)

Eurozone: Einkaufsmanagerindex erholt sich leicht

    LONDON (dpa-AFX) - Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat sich im November geringfügig verbessert. Der Einkaufsmanagerindex stieg von 45,7 Punkten im Vormonat auf 45,8 Zähler, wie das Forschungsunternehmen Markit am Donnerstag in London mitteilte. Volkswirte hatten mit einer Stagnation gerechnet. Der Indikator liegt dennoch weiter unter der Expansionsschwelle von 50 Punkten und signalisiert damit einen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität.

 

    Im Verarbeitenden Gewerbe des Euroraums hellte sich die Stimmung auf, während sie sich bei den Dienstleistern eintrübte. In Deutschland ging die Entwicklung in die gleiche Richtung, in Frankreich stiegen die Indikatoren in beiden Bereichen.

 

^Region/Index     November    Prognose     Vormonat

 

EURORAUM Gesamt                45,8            45,7           45,7              Verarb. Gew.         46,2            45,6           45,4   Dienste                45,7            46,0           46,0

 

DEUTSCHLAND Verarb. Gew.         46,8            46,0           46,0   Dienste                48,0            48,3           48,4

 

FRANKREICH Verarb. Gew.         44,7            44,0           43,7           Dienste                46,1            45,0           44,6°

 

(Angaben in Punkten)

 

/bgf/jkr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen