15.03.2013 11:04
Bewerten
(0)

Eurozone: Inflation sinkt erstmals seit über zwei Jahren unter EZB-Zielwert

DRUCKEN
    LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die schwache Konjunktur in vielen Staaten der Eurozone drückt weiter auf die Preisentwicklung im Währungsraum. Im Februar fiel die Inflation erstmals seit November 2010 unter die von der Europäischen Zentralbank (EZB) anvisierte Zielmarke von knapp zwei Prozent. Nach einer Rate von 2,0 Prozent im Januar sei die Inflation auf 1,8 Prozent zurückgefallen, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg nach einer zweiten Schätzung mit. Die Behörde bestätigte damit eine erste Schätzung vom 1. März.

    Die niedrigsten Inflationsraten des Euroraums stellten die Statistiker in den Euro-Krisenstaaten Griechenland (0,1 Prozent) und Portugal (0,2 Prozent) fest. Die höchste Teuerung wurde in den Niederlanden mit einer Rate von 3,2 Prozent gemessen. In Deutschland lag die Inflationsrate wie im gesamten Währungsraum bei 1,8 Prozent.

    Die EZB sieht Preisstabilität in der Eurozone bei einer Inflationsrate von knapp zwei Prozent als gewährleistet an. Wegen der schwachen Wirtschaftsentwicklung rechnet die Notenbank damit, dass die Inflation auch weiterhin unter dem Zielwert liegen wird. Laut der jüngsten Prognose der Notenbank dürften die Verbraucherpreise im laufenden Jahr um durchschnittlich 1,6 Prozent steigen. Für das kommendes Jahr geht die EZB sogar von lediglich 1,3 Prozent aus.

    Experten sehen in der vergleichsweise niedrigen Inflationsrate Spielraum für eine weitere Zinssenkung. Derzeit liegt der Leitzins auf dem Rekordtief von 0,75 Prozent./jkr/bgf

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow kommt nicht vom Fleck -- Warum fällt Ethereum? -- Desolate Lage von Air Berlin schlimmer als gedacht -- Toshiba, BMW, Infineon, Alno im Fokus

Rocket Internet-Aktie dreht ins Plus: Daten zum HelloFresh-IPO enttäuschen. Bitcoin-Hedgefonds: Darum ist uns der Preis völlig egal und wir verdienen trotzdem viel Geld. T-Mobile US erhöht nach starkem Quartal erneut Ausblick für 2017. Linde-Aktie im Plus: Mindestannahmequote für Praxair-Übernahmeangebot gesunken.

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Glauben Sie dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
Amazon906866