15.03.2013 11:04
Bewerten
 (0)

Eurozone: Schwache Konjunktur drückt Arbeitskostenzuwachs

    LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die schwache Konjunktur in vielen Euroländern übt spürbaren Druck auf die Entwicklung der Arbeitskosten in den Unternehmen aus. Im Schlussquartal 2012 stiegen die Kosten je Arbeitsstunde zum Vorjahreszeitraum im Durchschnitt des Währungsraums nur um 1,3 Prozent. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Es ist der geringste Anstieg seit über zwei Jahren. Die Löhne und Gehälter stiegen um 1,4 Prozent, die Lohnnebenkosten - im wesentlichen also die Sozialversicherungsabgaben - um 1,0 Prozent.

    Dass die schwächere Dynamik vor allem konjunkturell bedingt sein dürfte, zeigt die Entwicklung in den Mitgliedsländern. In Spanien, wo mittlerweile gut jeder Vierte erwerbslos ist, waren die Arbeitskosten zum Jahresende um 3,4 Prozent rückläufig. In dem unter Rezession und Haushaltsproblemen leidenden Slowenien lag das Minus bei 2,1 Prozent. In Italien stiegen die Arbeitskosten nur leicht um 0,6 Prozent. Den stärksten Zuwachs im Euroraum verzeichnete das stabile Estland mit 6,7 Prozent./bgf/hbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX überspringt 11.500 Punkte -- Dow startet freundlich -- EZB: Leitzinsen bleibt auf Rekordtief -- EZB startet Anleihenkäufe am 9. März -- BMW, adidas, Zalando, Continental im Fokus

Fitschen erwartet neue Sparwelle bei Banken. Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank. Diamanten werden wohl in fünf Jahren knapp. Wer ist Giannis Varoufakis? - Ein Wirtschaftswissenschaftler wird Finanzminister.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?