07.01.2013 10:34
Bewerten
 (0)

Eurozone: Sentix-Index steigt zum fünften Mal in Folge

    LIMBURG (dpa-AFX) - Die Stimmung von Investoren im Euroraum ist im Januar deutlich und zum fünften Mal in Folge gestiegen. Der Sentix-Gesamtindex sei von minus 16,8 Zählern im Vormonat auf minus 7,0 Punkte geklettert, teilte das private Forschungsinstitut am Montag in Limburg mit. Besonders deutlich verbesserten sich die Erwartungen, die auf den höchsten Stand seit Februar 2011 stiegen. Aber auch die Erwartungen auf Sicht von sechs Monaten beurteilen die 906 befragten Anleger besser als zuletzt.

 

    Die deutliche Verbesserung dürfte laut Sentix-Analyst Sebastian Wanke an den "kleineren" Positivmeldungen aus der Eurozone liegen. So habe Griechenland nach seinem erfolgreichen Schuldenrückkauf und der Heraufstufung seiner Bonität durch Standard & Poor's (S&P) erstmals seit langer Zeit positive Schlagzeilen produziert. In Spanien sei im Dezember die Arbeitslosigkeit unerwartet gefallen. Zudem verweist Wanke auf den robusten deutschen Arbeitsmarkt und das verbesserte Ifo-Geschäftsklima. Der Sentix-Indikator für Deutschland stieg um 4,7 Punkte auf 17,7 Punkte. Bemerkenswert ist laut Wanke hier, dass auch die privaten Anleger ihren Pessimismus abgelegt haben.     

 

^Die Entwicklung in der Eurozone im Überblick:

 

                Januar           Vormonat

 

Gesamtindex     -7,0            -16,8                       Aktuelle Lage    -24,3          -31,0            Erwartungen     +12,0          -1,5

 

Die Entwicklung in Deutschland im Überblick:

 

                Januar         Vormonat

 

Gesamtindex     +17,7          +13,0                     Aktuelle Lage    +26,5          +24,2 Erwartungen     +9,3            +2,4°

 

(in Punkten)

 

/jsl/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Juncker will Italien und Frankreich nicht bestrafen -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.
Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?