23.01.2013 16:22
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Eurozone: Verbrauchervertrauen erholt sich deutlich stärker als erwartet

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Das Verbrauchervertrauen in der Eurozone ist im Januar überraschend stark gestiegen und hat sich weiter vom Dreieinhalb-Jahrestief im November erholt. Der entsprechende Indikator sei von minus 26,3 Punkten im Dezember auf minus 23,9 Zähler gestiegen, teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit. Volkswirte hatten mit einem schwächeren Anstieg auf minus 26,0 gerechnet. Im November war der Indikator auf den niedrigsten Stand seit Mai 2009 gefallen.

 

    Das Verbrauchervertrauen geht in die allgemeine Wirtschaftsstimmung ein, die mit dem "Economic Sentiment Indicator" (ESI) gemessen wird. Diese Kennzahl wird gewöhnlich rund eine Woche nach der Konsumstimmung veröffentlicht.

 

    Wegen technischer Schwierigkeiten bei der Kommission wurden die Daten zum Verbrauchervertrauen verspätet veröffentlicht./jkr/hbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?