18.02.2013 17:11
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Aixtron-Chef Hyland geht

Ex-Osram-Chef als Nachfolger
Das Personalkarussell beim angeschlagenen Spezialmaschinenbauer Aixtron dreht sich weiter.
Der Vorstandsvorsitzende Paul Hyland wird in gegenseitigem Einvernehmen den Aixtron-Konzern zum Monatsende verlassen. Neuer Vorstandsvorsitzender soll Martin Goetzeler werden. Der Aufsichtsrat dankte dem langjährigen Chef Hyland für seine Arbeit. Seit 2002 stand er an der Spitze des Vorstands. Der Vertrag des 1953 geborenen Managers lief ursprünglich noch bis zum Jahr 2015.

   Erst Ende Januar waren bei der lange Jahre vom Erfolg verwöhnten Aixtron zwei Aufsichtsräte gegangen. Die Aachener leiden unter der flauen Nachfrage für ihre Anlagen zur Produktion von Leuchtdioden (LED). Für das vergangene Jahr erwartet Aixtron einen Umsatzeinbruch auf circa 220 Millionen Euro (VJ 611 Mio. Euro) und rechnet mit einem operativen Verlust von circa 125 Millionen Euro (112,9). Am 28. Februar will der Vorstand die Bilanz für das vergangene Jahr vorlegen.          Bis zum Herbst 2011 hatte Aixtron Jahre stürmischen Wachstums mit teils zweistelligen Zuwachsraten erlebt. Befeuert wurde der damalige Boom des Unternehmens vor allem von der starken Nachfrage aus Asien und hier vor allem in China. Dort hatte der Staat den Ausbau der LED-Fertigung stark subventioniert, war dann aber auf die Verkaufsförderung der LED-Lampen umgeschwenkt.

   Nun sitzt der Markt auf Überkapazitäten, die auf die Preise für LEDs drücken und damit Investitionen in neue Maschinen weniger attraktiv machen. Die Branche wartet auf den Durchbruch der LED für den Beleuchtungs-Massenmarkt, nachdem sie ihren Siegeszug etwa bei Displays in der Industrie und mobilen Geräten längst erlebt hat./stb/he

AACHEN (dpa-AFX)
Artikel empfehlen?

Passende Zertifikate von

(Anzeige)
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu AIXTRON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:56 UhrAIXTRON SE HoldDeutsche Bank AG
11:21 UhrAIXTRON SE SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.07.2014AIXTRON SE Sellequinet AG
09.07.2014AIXTRON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
09.07.2014AIXTRON SE buyCommerzbank AG
09.07.2014AIXTRON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
09.07.2014AIXTRON SE buyCommerzbank AG
19.06.2014AIXTRON SE overweightJP Morgan Chase & Co.
27.05.2014AIXTRON SE buyCommerzbank AG
06.05.2014AIXTRON SE buyCommerzbank AG
14:56 UhrAIXTRON SE HoldDeutsche Bank AG
08.07.2014AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
01.07.2014AIXTRON SE HoldKelper Cheuvreux
20.06.2014AIXTRON SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.05.2014AIXTRON SE HaltenDZ-Bank AG
11:21 UhrAIXTRON SE SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.07.2014AIXTRON SE Sellequinet AG
27.05.2014AIXTRON SE VerkaufenDZ-Bank AG
30.04.2014AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
29.04.2014AIXTRON SE VerkaufenDZ-Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AIXTRON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?