15.11.2012 15:51
Bewerten
(0)

Volkswagen prüft Bau weiterer Werke in China

Expansionsdrang: Volkswagen prüft Bau weiterer Werke in China | Nachricht | finanzen.net
Expansionsdrang
Der VW-Konzern will sein Netz eigener Standorte im Riesenmarkt China noch enger knüpfen.
"Auch in weiteren Orten prüft Volkswagen momentan Ansiedlungen und spricht mit den lokalen Behörden", hieß es am Donnerstag aus der Zentrale in Wolfsburg. Berichte, nach denen in der Provinz Hunan für mehr als 500 Millionen Euro eine neue Montagefabrik geplant ist, wollte das Unternehmen nicht kommentieren. Beschlossen sei nichts. Nach Angaben der Provinzbehörden soll das Werk in der Stadt Changsha entstehen.

    Europas größter Autokonzern betreibt im Reich der Mitte derzeit zwölf Werke - teils auch zur Fertigung von Komponenten wie Motoren, Getrieben und Achsen. Auf der Webseite der Forschungsakademie für Umweltwissenschaften von Hunan heißt es, der neue Standort des Gemeinschaftsunternehmens mit der Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) werde eine Jahreskapazität von 300.000 Autos haben. Eine solche Niederlassung würde die Präsenz der Deutschen festigen, die seit langem mit den Partnern FAW und SAIC Autos bauen.

    Erst Ende August hatte Volkswagen den Grundstein für ein Getriebewerk im nordchinesischen Tianjin gelegt. Rund 230 Millionen Euro fließen in das Projekt, Produktionsstart soll Ende 2014 sein. China ist für VW der wichtigste Einzelmarkt, 2011 wurden dort 2,26 Millionen Wagen verkauft. Der Konzern will in dem Land bis 2018 jährlich 4 Millionen Fahrzeuge herstellen können - ein Teil seiner Strategie, spätestens dann zum weltgrößten Autobauer aufzusteigen.

    Ihr ungebrochener Expansionsdrang stellt die Wolfsburger aber auch vor manche Probleme. So soll ein Patentstreit die Gespräche überschatten, die über eine Fortsetzung der Kooperation mit FAW nach 2016 und ein mögliches Aufstocken der VW-Anteile über die 40-Prozent-Schwelle geführt werden. Nach Medienberichten soll FAW Konstruktionspläne für VW-Getriebe gestohlen haben, um diese ohne Rücksprache selbst zu fertigen. Die Niedersachsen beteuern, die Zusammenarbeit verlängern zu wollen.

WOLFSBURG/PEKING (dpa-AFX)
Bildquellen: iStock/RapidEye, pokchu / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Roland Klaus-Kolumne
VW Abgas Manipulation: Diese Urteile sind ein Witz!
Viele Besitzer eines Volkswagens, die von der Dieselaffäre betroffen sind, schöpfen angesichts der jüngsten Medienberichte Hoffnung, ihr Auto zurückgeben zu können. Doch freuen Sie sich nicht zu früh. Denn aus Verbrauchersicht sind die Urteile ein Witz.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
23.06.2017Volkswagen (VW) vz HoldWarburg Research
23.06.2017Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
22.06.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
22.06.2017Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
23.06.2017Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
22.06.2017Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
20.06.2017Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
19.06.2017Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
16.06.2017Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.06.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
23.06.2017Volkswagen (VW) vz HoldWarburg Research
22.06.2017Volkswagen (VW) vz market-performBernstein Research
20.06.2017Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
19.06.2017Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
13.06.2017Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.06.2017Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.04.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.04.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.03.2017Volkswagen vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Vapiano-Aktie fällt unter Ausgabepreis -- Schaeffler senkt Prognose - Aktie tiefrot -- STADA-Übernahme geplatzt - Aktie bricht ein

Dämpfer für T-Mobile-US-Fusionshoffnung - Sprint verhandelt offenbar mit anderen. Bosch und Conti bestätigen Prognose nach Schaeffler-Warnung. Lufthansa-Aktie bleibt gefragt.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
STADA725180
VapianoA0WMNK
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nestlé SA (Nestle)A0Q4DC
EVOTEC AG566480
Schaeffler AGSHA015
Lufthansa AG823212