14.09.2012 17:13
Bewerten
 (0)

'FAZ': Advent plant keine Zerschlagung von Douglas

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Finanzinvestor Advent will einem Pressebericht zufolge den Handelskonzern Douglas (DOUGLAS) im Falle einer Übernahme nicht zerschlagen. Advent habe bereits sehr konkrete Vorstellungen darüber, wie der Konzern verändert werden soll, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) in ihrer Samstagausgabe. So sollen die Douglas-Parfümerien und auch die Juwelierkette Christ international stärker wachsen. Darüber hinaus sei geplant, das Filialgeschäft besser mit dem Onlineangebot zu verzahnen. Ein schneller Verkauf der kränkelnden Buchhandelstochter Thalia werde dagegen nicht angestrebt. Zunächst müsse das Geschäft wieder rentabel gemacht werden, hieß es. Eine Zerschlagung von Douglas solle es nicht geben, schon allein weil dies die Gründerfamilie Kreke nicht wolle.

 

    Der Douglas-Konzern steht seit Anfang des Jahres im Zentrum von Spekulationen. Damals hatten die Krekes verkündet, sie prüfen den Konzern mit Hilfe von Finanzinvestoren von der Börse zu nehmen. Die Schwäche der Tochter Thalia, die wie der gesamte stationäre Buchhandel unter der Konkurrenz aus dem Internet leidet und derzeit aufwändig restrukturiert wird, hatte zudem immer wieder Anlass für Zerschlagungsgerüchte gegeben. Douglas selbst hatte dies aber immer zurückgewiesen. Branchenbeobachter stufen die Wahrscheinlichkeit, auf die Schnelle einen Käufer zu finden, der bereit ist einen angemessenen Preis für Thalia zu zahlen, zudem als gering ein.

 

    Der Investor Advent war zuletzt immer wieder als möglicher Kandidat für eine Übernahme von Douglas genannt worden. Laut "FAZ" will Advent die Übernahme zusammen mit der Familie Kreke, die knapp 13 Prozent der Anteile hält, stemmen. Auch mit den anderen Großaktionären wie dem Oetker-Konzern und der Bank Sarasin sowie der verzweigten Familie Eklöh befindet sich der Finanzinvestor in Gesprächen, die dem Bericht zufolge aber noch längst nicht unterschriftenreif sind. Die größte Unsicherheit für Advent bleibt der Drogerieunternehmer Erwin Müller, schreibt die "FAZ". Dieser hält direkt knapp 11 Prozent an dem Handelskonzern, kann über Optionen aber auf rund ein Viertel der Anteile kommen./she/sf

 

Nachrichten zu DOUGLAS

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DOUGLAS

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.01.2013DOUGLAS verkaufenIndependent Research GmbH
23.01.2013DOUGLAS haltenequinet AG
14.12.2012DOUGLAS haltenIndependent Research GmbH
05.12.2012DOUGLAS verkaufenFrankfurter Tagesdienst
04.12.2012DOUGLAS verkaufenNational-Bank AG
08.02.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
06.02.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
31.01.2012DOUGLAS overweightHSBC
16.01.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
11.01.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
23.01.2013DOUGLAS haltenequinet AG
14.12.2012DOUGLAS haltenIndependent Research GmbH
19.10.2012DOUGLAS holdDeutsche Bank AG
18.10.2012DOUGLAS neutralExane-BNP Paribas SA
16.10.2012DOUGLAS holdDeutsche Bank AG
29.01.2013DOUGLAS verkaufenIndependent Research GmbH
05.12.2012DOUGLAS verkaufenFrankfurter Tagesdienst
04.12.2012DOUGLAS verkaufenNational-Bank AG
19.11.2012DOUGLAS reduceCommerzbank Corp. & Markets
16.10.2012DOUGLAS underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DOUGLAS nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow Jones beendet Handel im Plus -- Brexit & Co belasten HSBC stark -- Bayer zahlt Aktionären mehr Dividende -- KION, BHP, Anglo American im Fokus

BGH-Urteil-Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen. Burger King-Mutter Restaurant Brands International übernimmt Popeyes Louisiana Kitchen. Umbau bei Koenig & Bauer zahlt sich aus. Verizon zahlt wegen Cyberattacken deutlich weniger für Yahoo. Juncker kündigt "gesalzene" Brexit-Rechnung für London an.
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So haben sich Apple, SAP, Zalando und Co. entwickelt
Jetzt durchklicken
Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Wer verzeichnet den höchsten Umsatz?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100