11.03.2013 06:12
Bewerten
 (0)

FDP-Vize sieht Liberale bei Steuersenkungen weiter in der Pflicht

    BERLIN (dpa-AFX) - Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Holger Zastrow sieht seine Partei bei der Durchsetzung von Steuersenkungen weiter in der Pflicht. "Ich erwarte, dass die FDP die Steuerentlastung der berufstätigen Mitte offensiv angeht", sagte er der "Leipziger Volkszeitung" (Montag). "Nur zu sagen, wir wollen Steuererhöhungen vermeiden, wäre für die FDP eine Selbstverständlichkeit." Als Regierungspartei könne die FDP "mit der Umsetzung des Versprechens einer Steuerentlastung nicht zufrieden sein". Da stehe seine Partei weiter in einer Bringschuld. Zastrow, der auch sächsischer FDP-Chef ist, war am Wochenende als stellvertretender Bundesvorsitzender beim Parteitag in Berlin wiedergewählt worden./sk/DP/mmb

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow kaum bewegt -- Infineon kauft US-Konkurrent Rectifier -- Apple-Aktie klettert auf neues Allzeithoch -- BMW, Glencore, Commerzbank im Fokus

Borussia Dortmund kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an. Air Berlin schafft Quartals-Nettogewinn. Moskau korrigiert Importverbot für einzelne Lebensmittel. Hertz-Aktie verbilligt sich um rund 12 Prozent. Steve Ballmer verlässt Microsoft. Bank of England nicht mehr geschlossen auf lockerem geldpolitischem Kurs.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen