11.03.2013 06:12
Bewerten
 (0)

FDP-Vize sieht Liberale bei Steuersenkungen weiter in der Pflicht

    BERLIN (dpa-AFX) - Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Holger Zastrow sieht seine Partei bei der Durchsetzung von Steuersenkungen weiter in der Pflicht. "Ich erwarte, dass die FDP die Steuerentlastung der berufstätigen Mitte offensiv angeht", sagte er der "Leipziger Volkszeitung" (Montag). "Nur zu sagen, wir wollen Steuererhöhungen vermeiden, wäre für die FDP eine Selbstverständlichkeit." Als Regierungspartei könne die FDP "mit der Umsetzung des Versprechens einer Steuerentlastung nicht zufrieden sein". Da stehe seine Partei weiter in einer Bringschuld. Zastrow, der auch sächsischer FDP-Chef ist, war am Wochenende als stellvertretender Bundesvorsitzender beim Parteitag in Berlin wiedergewählt worden./sk/DP/mmb

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen