25.02.2013 11:09
Bewerten
 (0)

Siemens will schnell aus Nokia Siemens Networks raus

Teilrückzug möglich: Siemens will schnell aus Nokia Siemens Networks raus | Nachricht | finanzen.net
Teilrückzug möglich

Siemens will einem Pressebericht zufolge der ungeliebten Tochter Nokia Siemens Networks (NSN) schnell den Rücken zukehren.

Die Münchner wollten ganz oder zumindest teilweise das Gemeinschaftsunternehmen mit Nokia verlassen, berichtet die "Financial Times" (Montagausgabe) unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Im April läuft der sechsjährige Vertrag aus, der den beiden Eigentümern einen einseitigen Ausstieg aus dem Gemeinschaftsunternehmen verbietet. Siemens wollte sich dazu auf Anfrage nicht äußern.

    Siemens werde auf jeden Fall aktiv werden, berichtet die Zeitung und beruft sich auf Siemens nahe stehende Kreise. Auch ein Teilausstieg auf weniger als 20 Prozent von den gegenwärtigen 50 Prozent sei eine Option. Analysten setzen derzeit eine Bewertung von 10 Milliarden Euro für NSN an. Nach Angaben der Person aus dem Umfeld von Siemens liege die tatsächliche Höhe aber wohl näher an 5 Milliarden Euro, heißt es in dem Bericht weiter

    Einem früheren Szenario zufolge könnte Nokia gemeinsam mit einem Telekomausrüster wie Alcatel-Lucent Siemens aus dem Gemeinschaftsunternehmen herauskaufen. NSN leidet wie Alcatel-Lucent unter dem harten Wettbewerb. Das Gemeinschaftsunternehmen schreibt seit seiner Gründung 2007 nur Verluste. Das Management zog Anfang 2012 die Reißleine und kündigte harte Einschnitte an. Dazu gehört auch der Abbau von 17.000 der weltweit 74.000 Arbeitsplätze.

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: A.Penkov / Shutterstock

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Rekorde
Der spanische Windkraftkonzern Gamesa hat vor dem Zusammenschluss mit der Windkraftsparte von Siemens Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.
24.02.17
23.02.17
Siemens IT Chief Driving Efforts to Digitize Manufacturing (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.02.2017Siemens HoldCommerzbank AG
23.02.2017Siemens HoldCommerzbank AG
21.02.2017Siemens kaufenDZ BANK
21.02.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
21.02.2017Siemens kaufenDZ BANK
21.02.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.02.2017Siemens buyCitigroup Corp.
14.02.2017Siemens OutperformBNP PARIBAS
13.02.2017Siemens buyBaader Bank
24.02.2017Siemens HoldCommerzbank AG
23.02.2017Siemens HoldCommerzbank AG
15.02.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
08.02.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
07.02.2017Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
17.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
01.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016Siemens UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- Dow Jones leicht im Plus -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

Griechischer Zentralbankchef Stournaras dringt auf Einigung mit Gläubigern. VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch. Warum die Deutschen einfach keine Lust auf Aktien haben. RBS verliert seit 2008 rund 58 Milliarden Pfund.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
E.ON SEENAG99
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
NVIDIA Corp.918422