17.09.2012 14:20
Bewerten
(0)

EADS räumt Deutschland entscheidende Mitspracherechte ein

Vetorecht: EADS räumt Deutschland entscheidende Mitspracherechte ein | Nachricht | finanzen.net
Vetorecht
Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS macht der Politik einem Pressebericht zufolge Zugeständnisse für die geplante Megafusion mit dem britischen Konkurrenten BAE Systems.
Wie die "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe) unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, sieht die geplante Satzung von EADS - BAE Systems vor, dass kein einziger Aktionär - ob privat oder staatlich - künftig mehr als 15 Prozent am Konzern halten darf. Andernfalls könnten Deutschland, Frankreich oder Großbritannien widersprechen. Zudem müssten Vorstand und Verwaltungsrat mehrheitlich von EU-Bürgern besetzt sein. Zudem sei EADS zu einer weitgehenden Arbeitsplatz- und Standortgarantie für die Bundesrepublik bereit.

    Mit dem neuen Modell für EADS-BAE Systems soll ein weitgehend privatisierter Konzern entstehen, schreibt die Zeitung. Thomas Enders, der voraussichtliche Chef der neuen Gruppe, sehe neben dem Ausbau des Rüstungsgeschäfts auch die Chance, den Konzern zu internationalisieren. Über das Bündnis mit den Briten könnten Bedenken der USA oder der Deutschen über einen von Frankreich dominierten Konzern zerstreut werden.

    HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Airbus

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.06.2017Airbus SE (ex EADS) buyCitigroup Corp.
23.06.2017Airbus SE (ex EADS) buyDeutsche Bank AG
22.06.2017Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2017Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
21.06.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.06.2017Airbus SE (ex EADS) buyCitigroup Corp.
23.06.2017Airbus SE (ex EADS) buyDeutsche Bank AG
22.06.2017Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2017Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2017Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
21.06.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) HoldS&P Capital IQ
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) HoldKepler Cheuvreux
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.11.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.10.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.09.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones am Ende schwächer -- Vapiano-Aktie fällt unter Ausgabepreis -- Google muss Milliardenstrafe zahlen -- Schaeffler-Aktie tiefrot -- Neuer STADA-Deal?

Dämpfer für T-Mobile-US-Fusionshoffnung - Sprint verhandelt offenbar mit anderen. Bosch und Conti bestätigen Prognose nach Schaeffler-Warnung. Lufthansa-Aktie bleibt gefragt.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
VapianoA0WMNK
Schaeffler AGSHA015
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Amazon906866
EVOTEC AG566480