27.11.2012 17:14
Bewerten
 (8)

Troika-Dokument belegt: Griechenlands Schulden 2020 höher als angekündigt

Fass ohne Boden?
Griechenlands Verschuldung lässt sich mit den in der Nacht auf den Weg gebrachten Entlastungen nicht so stark senken wie angekündigt.
Das geht aus einem Dokument der Troika hervor, in das das Wall Street Journal Einblick hatte. Nach diesen Berechnungen würden die Schulden 2020 immer noch 126,6 Prozent der Wirtschaftsleistung ausmachen. Die Euro-Finanzminister hatten nach Gesprächen mit Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank (EZB) mitgeteilt, dass die Verschuldung bis dahin auf 124 Prozent sinken würde. Schon dieser Wert stellte einen Kompromiss mit dem IWF dar, der ursprünglich 120 Prozent gefordert hatte.

   Wie aus dem Troika-Papier hervor geht, wird die Verschuldung Griechenlands bei Umsetzung der angekündigten Entlastungen bis 2022 nur auf 115 und nicht wie angekündigt auf 110 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) sinken. Für den geplanten Schuldenrückkauf will Griechenland laut dem Bericht 9,6 Milliarden Euro einsetzen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com   DJG/hab/chg   (END) Dow Jones Newswires   November 27, 2012 09:50 ET (14:50 GMT) Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 50 AM EST 11-27-12 Von Gabriele Steinhauser BRÜSSEL

Bildquellen: iStock, iStock/PaulCowan
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

S&P droht Großbritannien mit Herabstufung. Annäherung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst. Moody's senkt Ausblick für MTU-Rating. Singapur wird neuer Großaktionär bei alstria. Eurokurs legt Höhenflug hing. Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?