19.06.2013 21:20
Bewerten
 (1)

Fed-Chef Bernanke: Anleihekäufe könnten bis Mitte 2014 eingestellt werden

    WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Notenbankchef Ben Bernanke hat sich erstmals konkret zum Zeitplan für den Ausstieg aus den milliardenschweren Anleihekäufen der Fed geäußert. Sollten künftige Konjunkturdaten im Großen und Ganzen erwartungsgemäß ausfallen, sei eine erste Reduzierung der Käufe "später in diesem Jahr" möglich. Das sagte Bernanke nach der zweitägigen Zinssitzung des Offenmarktausschusses FOMC am Mittwoch in Washington. In der Folgezeit könnten die Wertpapierkäufe Schritt für Schritt verringert werden und Mitte 2014 komplett eingestellt werden./bgf/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX über 12.000 Punkten -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Sky Deutschland verbucht kräftiges Abo-Plus. Sky plc auf stabilem Wachstumskurs. Juncker: Noch weiter Weg für Griechenland. Credit Suisse legt trotz Franken-Stärke zu. Leighton verdient mehr. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?