16.05.2013 16:32
Bewerten
 (0)

Fed-Mitglied Fisher plädiert für Drosselung der Anleihekäufe

    HOUSTON/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die US-Notenbank sollte ihre Geldpolitik nach Ansicht von Fed-Vertreter Richard Fisher zeitnah straffen. Der Präsident der regionalen Notenbank von Dallas begründete seine Einschätzung am Donnerstag in Houston vor allem mit Sorgen um den Immobilienmarkt. Mit ihren Käufen von Hypothekenpapieren riskiere die Fed, die Finanzierungskosten zu verzerren, sagte Fisher. Zudem befinde sich der Häusermarkt mittlerweile in einem selbsttragenden Aufschwung, so dass Stützungskäufe nicht mehr nötig seien.

    Fisher gilt als Gegner einer zu lockeren Geldpolitik. Im geldpolitischen Ausschuss FOMC ist er derzeit nicht stimmberechtigt. Neben Staatsanleihen kauft die Fed derzeit mit Hypotheken besicherte Wertpapiere (MBS) über monatlich 40 Milliarden US-Dollar. Damit will sie den Immobilienmarkt stützen, der mit der schweren Finanzkrise 2008 eingebrochen war. Mittlerweile deuten zahlreiche Indikatoren auf eine spürbare Belebung hin. Zudem sind die Zinsen für Hausdarlehen in den letzten Monaten deutlich gesunken. Die MBS-Käufe der Fed dürften daran einen wesentlichen Anteil haben./MNI/bgf/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?