16.05.2013 16:32
Bewerten
 (0)

Fed-Mitglied Fisher plädiert für Drosselung der Anleihekäufe

    HOUSTON/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die US-Notenbank sollte ihre Geldpolitik nach Ansicht von Fed-Vertreter Richard Fisher zeitnah straffen. Der Präsident der regionalen Notenbank von Dallas begründete seine Einschätzung am Donnerstag in Houston vor allem mit Sorgen um den Immobilienmarkt. Mit ihren Käufen von Hypothekenpapieren riskiere die Fed, die Finanzierungskosten zu verzerren, sagte Fisher. Zudem befinde sich der Häusermarkt mittlerweile in einem selbsttragenden Aufschwung, so dass Stützungskäufe nicht mehr nötig seien.

    Fisher gilt als Gegner einer zu lockeren Geldpolitik. Im geldpolitischen Ausschuss FOMC ist er derzeit nicht stimmberechtigt. Neben Staatsanleihen kauft die Fed derzeit mit Hypotheken besicherte Wertpapiere (MBS) über monatlich 40 Milliarden US-Dollar. Damit will sie den Immobilienmarkt stützen, der mit der schweren Finanzkrise 2008 eingebrochen war. Mittlerweile deuten zahlreiche Indikatoren auf eine spürbare Belebung hin. Zudem sind die Zinsen für Hausdarlehen in den letzten Monaten deutlich gesunken. Die MBS-Käufe der Fed dürften daran einen wesentlichen Anteil haben./MNI/bgf/jsl

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow im Plus -- Griechenland kommt Gläubigern entgegen -- Sinn: Chance für Grexit 50:50 -- Volkswagen: Bleibt Piëch Eigner? -- Deutsche Bank, Nokia, Apple im Fokus

Volkswagen vor großen Weichenstellungen - bleibt Piëch Eigner?. Russischer Oligarch lässt mit Klage gegen RWE nicht locker. ASEAN-Länder wollen gemeinsame Zeitzone einführen. Solarworld schreibt rote Zahlen. Fitch stuft Japan wegen mangelnder Reformen herab. IW erwartet 2015 kräftiges Wachstum durch Sondereffekte.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?