12.08.2012 06:00
Bewerten
 (0)

Kabelnetzbetreiber rüsten zu Klage gegen ARD und ZDF

Fernsehkrieg
In der Fernsehlandschaft droht ein Prozess zwischen ARD und ZDF auf der einen Seite und Kabel Deutschland und Unity Kabel BW auf der anderen Seite.
Im Streit um die von ARD und ZDF zu entrichtenden Einspeise­gebühren hat nach Kabel Deutschland (KDG) nun auch der fusionierte Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW juristische Schritte in Aussicht gestellt, falls es zu keiner Verhandlungslösung kommt.

„Wir beobachten die derzeitigen Entwicklungen sehr genau“, sagte Unitymedia-Kabel BW-Sprecher Johannes Fuxjäger dieser Zeitung. „Bevor wir rechtliche Schritte einleiten, setzen wir jedoch auf Verhandlungen, denn wir gehen davon aus, dass auch ARD und ZDF Interesse daran haben, mit ihren Inhalten weiterhin die Millionen Kabel-TV-Haushalte in unseren Verbreitungsgebieten erreichen zu können.“ Vor Kurzem hatte bereits KDG mit einer Klage gedroht, falls es zu keiner Einigung mit ARD und ZDF kommt.

Die Öffentlich-Rechtlichen hatten Ende Juni die Verträge mit den Kabelbetreibern zum Jahresende gekündigt, weil sie die Gebühren von rund 60 Millionen Euro für die Einspeisung ihrer Programme in das Kabelnetz nicht länger bezahlen wollen. Begründung: Dies sei nur für die Aufbauphase der Netze sinnvoll gewesen.

KDG wiederum hat an der Uni Hamburg ein Gutachten in Auftrag gegeben, dem zufolge ARD und ZDF nach dem Versorgungsauftrag im Rundfunkstaatsvertrag nach wie vor in der Pflicht stünden, entsprechendes Entgelt zu leisten. „Der Versorgungsauftrag ist keine Einbahnstraße“, sagte eine KDG-Sprecherin. Sie schloss allerdings aus, dass bei einer möglichen Eskalation der Streit auf dem Rücken der Zuschauer ausgetragen werden soll.

Nachrichten zu Kabel Deutschland Holding AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Kabel Deutschland Holding AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.02.2015Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.01.2015Kabel Deutschland UnderperformMacquarie Research
18.12.2014Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.12.2014Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.12.2014Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.06.2013Kabel Deutschland kaufenDeutsche Bank AG
25.06.2013Kabel Deutschland kaufenCommerzbank AG
18.06.2013Kabel Deutschland kaufenCommerzbank AG
17.06.2013Kabel Deutschland kaufenExane-BNP Paribas SA
13.06.2013Kabel Deutschland kaufenBarclays Capital
05.02.2014Kabel Deutschland haltenWarburg Research
30.01.2014Kabel Deutschland haltenBankhaus Lampe KG
23.01.2014Kabel Deutschland haltenBarclays Capital
16.01.2014Kabel Deutschland haltenCitigroup Corp.
14.11.2013Kabel Deutschland haltenExane-BNP Paribas SA
06.02.2015Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.01.2015Kabel Deutschland UnderperformMacquarie Research
18.12.2014Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.12.2014Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.12.2014Kabel Deutschland VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Kabel Deutschland Holding AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Kabel Deutschland Holding AG Analysen

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- BASF und Gazprom einigen sich doch auf Milliarden-Deal -- Bayer-Kunststofftochter plant Börsengang noch in diesem Jahr -- RIB Software sammelt 46,5 Millionen Euro ein

Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. adidas schließt Lizenzvereinbarung für Brillenmode ab. Milliardenauftrag für Boeing aus Großbritannien. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?