03.01.2013 19:41
Bewerten
 (1)

Fiat: Chrysler im Dezember mit deutlicher Absatzsteigerung in den USA

Turin (www.aktiencheck.de) - Die mehrheitlich zum italienischen Automobilkonzern Fiat S.p.A. gehörende Chrysler Group LLC hat ihren US-Absatz im Dezember 2012 kräftig ausgeweitet und den besten Dezember-Wert seit 2007 erzielt.

Wie der drittgrößte amerikanische Autobauer am Montag erklärte, stieg der Absatz in den USA im Berichtsmonat um 10 Prozent auf 152.367 Einheiten. Im Dezember 2011 hatte sich der Absatz noch auf 138.019 Einheiten belaufen. Der Pkw-Absatz stieg dabei um 30 Prozent auf 45.289 Einheiten. Daneben erhöhte sich der Truckabsatz um 4 Prozent auf 107.078 Einheiten.

Vom Fiat 500 verkaufte der Konzern im Dezember 3.707 Einheiten, nach 2.325 Einheiten im Vorjahreszeitraum. Bei den Chrysler-Marken ging der Absatz der meistverkauften Marke, dem Town & Country, um 4 Prozent auf 9.258 Modelle zurück. Topseller unter den Jeep-Marken war der Grand Cherokee mit 17.121 Einheiten (-1 Prozent), während die meistverkaufte Marke unter den Dodge-Marken der Caravan mit 14.160 Einheiten (+19 Prozent) war. Bei der RAM-Markengruppe war der RAM P/U mit 30.211 Einheiten (+16 Prozent) weiterhin Topseller.

Die Fiat-Aktie notierte zuletzt in Mailand bei 3,95 Euro (+2,64 Prozent). (03.01.2013/ac/n/a)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) NeutralCredit Suisse Group
06.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) HoldKepler Cheuvreux
31.10.2013Fiat haltenUBS AG
29.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCommerzbank AG
27.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCitigroup Corp.
15.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCitigroup Corp.
29.05.2014Fiat UnderperformBernstein Research
15.05.2014Fiat SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fiat Chrysler Automobiles (FCA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Analysen

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- EZB beginnt Kauf von Staatsanleihen -- Dijsselbloem stellt Griechenland neue Zahlung in Aussicht -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

RWE verkauft Dea ohne britische Zustimmung. Chinesische Notenbank senkt erneut Leitzins. Buffett muss im Schlussquartal Abstriche machen. Umbau mit Verkauf der Impfstoffsparte beschert Novartis Sondergewinn. ElringKlinger wächst 2014 stärker als der Markt.
Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?