03.01.2013 19:41
Bewerten
 (1)

Fiat: Chrysler im Dezember mit deutlicher Absatzsteigerung in den USA

Turin (www.aktiencheck.de) - Die mehrheitlich zum italienischen Automobilkonzern Fiat S.p.A. gehörende Chrysler Group LLC hat ihren US-Absatz im Dezember 2012 kräftig ausgeweitet und den besten Dezember-Wert seit 2007 erzielt.

Wie der drittgrößte amerikanische Autobauer am Montag erklärte, stieg der Absatz in den USA im Berichtsmonat um 10 Prozent auf 152.367 Einheiten. Im Dezember 2011 hatte sich der Absatz noch auf 138.019 Einheiten belaufen. Der Pkw-Absatz stieg dabei um 30 Prozent auf 45.289 Einheiten. Daneben erhöhte sich der Truckabsatz um 4 Prozent auf 107.078 Einheiten.

Vom Fiat 500 verkaufte der Konzern im Dezember 3.707 Einheiten, nach 2.325 Einheiten im Vorjahreszeitraum. Bei den Chrysler-Marken ging der Absatz der meistverkauften Marke, dem Town & Country, um 4 Prozent auf 9.258 Modelle zurück. Topseller unter den Jeep-Marken war der Grand Cherokee mit 17.121 Einheiten (-1 Prozent), während die meistverkaufte Marke unter den Dodge-Marken der Caravan mit 14.160 Einheiten (+19 Prozent) war. Bei der RAM-Markengruppe war der RAM P/U mit 30.211 Einheiten (+16 Prozent) weiterhin Topseller.

Die Fiat-Aktie notierte zuletzt in Mailand bei 3,95 Euro (+2,64 Prozent). (03.01.2013/ac/n/a)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.04.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
16.04.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) buyGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) overweightMorgan Stanley
11.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) kaufenBarclays Capital
11.03.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) kaufenBNP PARIBAS
29.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCommerzbank AG
27.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCitigroup Corp.
15.01.2015Fiat Chrysler Automobiles (FCA) SellCitigroup Corp.
29.05.2014Fiat UnderperformBernstein Research
15.05.2014Fiat SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fiat Chrysler Automobiles (FCA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Analysen

Heute im Fokus

DAX geht fester ins lange Wochenende -- GDL droht mit "langem Streik" -- LinkedIn bricht nach schwachem Ausblick ein -- Apple, Commerzbank, BASF, Fresenius, Bayer, Airbus, Nokia im Fokus

Visa-Aktie trotz Gewinnanstieg im Minus. S&P stuft Bilfinger ab. GDL droht mit 'langem' Streik. Eurokurs steigt wieder. Buffett lädt zum 50. Jubiläum. Französischer Staat zwingt Renault neue Stimmregeln auf. Airbus will wegen Spionageaffäre Anzeige erstatten. IWF rechnet nicht mit Grexit. UmweltBank steigert Dividende.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?