Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

25.03.2013 20:50

Senden

Finanzierung von Eon-Übernahme steht - Grünes Licht von Behörde

Commerzbank zu myNews hinzufügen Was ist das?


    WEIMAR/ERFURT (dpa-AFX) - Der Weg für die mehrheitliche Übernahme des Strom- und Gasversorgers Eon Thüringer Energie AG durch die Kommunen ist nach wochenlangem Tauziehen frei. Am Montag wurden die Kreditverträge für das kommunale Großprojekt unterschrieben. Wenige Stunden später genehmigte das Landesverwaltungsamt in Weimar das Finanzierungspaket der Kommunen.

    Der für die Übernahme gegründete Kommunale Energiezweckverband könne die notwendigen Kredite mit einem Gesamtvolumen von 946,5 Millionen Euro aufnehmen, teilte das Landesverwaltungsamt mit. Damit kann nun der Kaufpreis bezahlt werden. Der Eon-Konzern hatte den Thüringer Kommunen, die bereits an dem Unternehmen beteiligt sind, seine Regionaltochter zum Kauf angeboten.

    Nach Angaben des Vorsitzenden des Kommunalen Energiezweckverbandes (KET), Frank Rostek, beteiligen sich fünf Banken an der Finanzierung, darunter auch die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Die Landesbank hatte zunächst Bedenken angemeldet und höhere Sicherheiten als andere Banken verlangt.

    Die Höhe der Darlehensverträge mit den einzelnen Banken sei nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten erfolgt, sagte Rostek. Einer der größten Kreditgeber ist nun die Thüringer Aufbaubank. Die Förderbank des Landes hatte das Darlehensvolumen für den KET in der vergangenen Woche von 200 Millionen auf 300 Millionen Euro aufgestockt.

    Nach dpa-Informationen ist die Helaba nur mit einem vergleichsweise kleinen Betrag an der Finanzierung der Eon-Übernahme beteiligt. Er soll sich in der Größenordnung von etwa 50 Millionen Euro bewegen. Die KfW (Frankfurt) als Förderbank des Bundes soll 274 Millionen Euro finanzieren - ausschließlich für den Erwerb von Aktien der Eon Thüringer Energie AG durch die Kommunen. Zudem beteiligen sich die DKB und die Commerzbank an dem Energie-Großprojekt.

    Die Helaba hatte für Darlehen zeitweise Vertragsklauseln verlangt, bei denen die KfW nicht mitgehen wollte. Die Verhandlungen hatten sich auch dadurch hingezogen.

    Der Kaufpreis der Eon-Anteile für die im Energiezweckverband zusammengeschlossenen Kommunen beträgt rund 546 Millionen Euro. Zudem müssen sie Kredite in Höhe von 400 Millionen Euro übernehmen. Bis zum Abschluss des Geschäfts, das sich um fast drei Monate verzögert hat, zahlen die Kommunen täglich 82.000 Euro Zinsen an Eon. Letztlich sollen knapp 85 Prozent der Aktien von Eon Thüringen von den Kommunen gehalten werden. Für rund 15 Prozent hat die Thüga AG (München) ihr Interesse angemeldet./ro/DP/he

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
21.03.14Commerzbank overweightMorgan Stanley
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
21.03.14Commerzbank overweightMorgan Stanley
13.03.14Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.02.14Commerzbank kaufenExane-BNP Paribas SA
14.02.14Commerzbank kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
28.02.14Commerzbank haltenNomura
26.02.14Commerzbank haltenGoldman Sachs Group Inc.
14.02.14Commerzbank haltenCredit Suisse Group
11.02.14Commerzbank haltenDeutsche Bank AG
10.02.14Commerzbank haltenIndependent Research GmbH
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
19.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen