13.02.2013 20:35
Bewerten
 (0)

Finanzinvestoren trennen sich von ProSiebenSat1-Anteilen

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Finanzinvestoren und ProSiebenSat1 Media vz-Großaktionäre KKR und Permira wollen einen Teil ihrer Anteile an dem Medienkonzern verkaufen. Sie bieten ihr komplettes Anteilspaket (18 Prozent) an den stimmrechtlosen Vorzugsaktien institutionellen Anlegern zum Verkauf an, teilte die von den Finanzinvestoren kontrollierte Lavena Holding 1 am Mittwochabend mit. Es wird bereits seit einigen Wochen erwartet, dass die Investoren Schritt für Schritt bei ProSiebenSat.1 aussteigen, um Kasse zu machen. Der Anteil an den stimmberechtigten Stammaktien (88 Prozent) bleibe aber unverändert, hieß es. Zum angepeilten Erlös wurden keine Angaben gemacht.

 

    Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf Kreise, der Angebotspreis für die Aktien liege zwischen 24,60 Euro und dem aktuellen Marktpreis je Stück. Im späten Frankfurter Handel waren die ProSieben-Titel nach dem Aufkommen erster Berichte über die Transaktion auf 24,59 Euro abgesackt. Den Xetra-Handel hatten die Anteilscheine bei 25,235 Euro beendet. Sollte Lavena alle 19,7 Millionen Vorzüge loswerden, könnten die Investoren knapp 500 Millionen Euro einstreichen.

 

    Auf der nächsten Hauptversammlung des Medienkonzerns soll laut früheren Angaben beschlossen werden, sämtliche börsennotierte Vorzugsaktien in Stammaktien umzuwandeln und diese dann zum Börsenhandel zuzulassen. Außerdem ist eine Sonderausschüttung an die Aktionäre geplant./he/mi/he

 

Nachrichten zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.08.2015ProSiebenSat1 Media NeutralCitigroup Corp.
26.08.2015ProSiebenSat1 Media buyHSBC
20.08.2015ProSiebenSat1 Media NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.08.2015ProSiebenSat1 Media HoldWarburg Research
10.08.2015ProSiebenSat1 Media kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.08.2015ProSiebenSat1 Media buyHSBC
10.08.2015ProSiebenSat1 Media kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.08.2015ProSiebenSat1 Media kaufenIndependent Research GmbH
03.08.2015ProSiebenSat1 Media OutperformBNP PARIBAS
31.07.2015ProSiebenSat1 Media OutperformBNP PARIBAS
28.08.2015ProSiebenSat1 Media NeutralCitigroup Corp.
20.08.2015ProSiebenSat1 Media NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.08.2015ProSiebenSat1 Media HoldWarburg Research
31.07.2015ProSiebenSat1 Media NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.07.2015ProSiebenSat1 Media HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
31.07.2015ProSiebenSat1 Media VerkaufenDZ-Bank AG
31.07.2015ProSiebenSat1 Media UnderweightBarclays Capital
30.07.2015ProSiebenSat1 Media VerkaufenDZ-Bank AG
21.07.2015ProSiebenSat1 Media VerkaufenDZ-Bank AG
03.07.2015ProSiebenSat1 Media SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ProSiebenSat.1 Media SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr ProSiebenSat.1 Media SE Analysen

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co. Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon. Daimler trotzt schwächelndem Automarkt in China.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?