28.12.2012 06:00
Bewerten
 (8)

Börsenskandale - Das waren die größten Ärgernisse 2012

Finanzskandale 2012
Nicht immer lief in diesem Jahr an der Börse alles friedlich und harmonisch ab. Eine Rückschau auf die Finanzskandale des Jahres 2012.
Die größten Börsenskandale in diesem Jahr. Nicht nur Banken rückten ins Visier von Anlegern und Justiz:

 

Platz 12: HypoVereinsbank

Die Hypovereinsbank steht unter dem Verdacht, an Steuerhinterziehung mitgewirkt zu haben. So wird dem Geldhaus von den Justizbehörden vorgeworfen, den Fiskus bei Aktiengeschäften um 124 Millionen Euro betrogen und zudem wiederholt falsche Bescheinigungen über die abgeführten Kapitalertragssteuern ausgestellt zu haben. Die HVB hält dagegen, dass sie ihren Offenlegungspflichten stets ordnungsgemäß nachgekommen sei und mit den Behörden kooperiere.

Quelle: www.hypovereinsbank.de

Bildquellen: PhotographyByMK / shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?