12.11.2012 19:39
Bewerten
 (0)

Fitch bestätigt Rating Portugals bei "BB+"

   Von Christian Grimm

   Die Ratingagentur Fitch hat Portugals Kreditwürdigkeit der Note "BB+" trotz wachsender politischer Unzufriedenheit mit dem Sparkurs bestätigt. Der Ausblick verbleibt aber auf negativ, wie Fitch mitteilte. "Die Bestätigung des Ratings spiegelt den Reformfortschritt wider, den das Land unter dem EU-IWF-Hilfsprogramm gemacht hat", heißt es in der Erklärung der Kreditwächter. Steigende volkswirtschaftliche und politische Risiken sind laut Fitch dafür verantwortlich, dass der Ausblick auf negativ bleibt. Die Experten lobten den Schuldenabbau der Regierung und die gestiegene Wettbewerbsfähigkeit.

   Der Haushalt für das nächste Jahr, der deutliche Steuererhöhungen und Kürzungen bei Sozialleistungen vorsieht, hat zu wütenden Protesten der Portugiesen geführt. Probleme mache auch die nach wie vor sinkende Nachfrage im Inland und die steigende Arbeitslosigkeit, so Fitch. Dieser "schmerzvolle Prozess" sei trotzdem "notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit Portugals wiederherzustellen". Für die Wirtschaftsleistung erwartet die Ratingagentur, dass sie 2013 um 1,5 Prozent schrumpfen wird, ehe sie sich wieder erholt.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   November 12, 2012 13:05 ET (18:05 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 05 PM EST 11-12-12

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt nach Allzeithoch sehr stark -- Dow schafft Mini-Plus -- Tsipras als griechischer Regierungschef vereidigt -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Microsoft brechen trotz stärkerem Umsatz Gewinne weg. SMA Solar baut weitere 1000 Stellen ab - Umsatzrückgang und Verlust erwartet. Euro-Partner lehnen Schuldenschnitt ab. S&P senkt Russland auf Ramschniveau. Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?