25.01.2013 21:00
Bewerten
 (0)

Fitch senkt Bonität Zyperns um zwei Stufen auf "B"

   Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit Zyperns um zwei Stufen von "BB-" auf "B" gesenkt. Der langfristige Kreditausblick bleibt negativ, wie Fitch mitteilte. Damit gelten die Staatsanleihen des Landes als hochspekulative Anlage. Die Kreditwächter bemängeln, dass die Regierung des Euromitglieds voraussichtlich mehr Geld in die Rettung der maroden Banken stecken muss als ursprünglich geplant.

   Insgesamt könnten die Institute 10 Milliarden Euro an frischem Kapital brauchen. Wenn dieser Fall eintritt, benötigt der Inselstaat laut Fitch 17 Milliarden Euro. Der Schuldenstand würde damit auf 140 Prozent der Wirtschaftsleistung klettern - ein Niveau das die Experten für nicht nachhaltig halten.

   Zypern kann allerdings nicht mit schneller Hilfe rechnen. Die Euro-Finanzminister werden frühestens im März zu einer Entscheidung über mögliche Rettungsmilliarden kommen. In den europäischen Hauptstädten wird befürchtet, das Schwarzgeld russischer Oligarchen zu schützen. Sie haben einen Teil ihres Vermögens bei zyprischen Banken angelegt.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/chg/ros (END) Dow Jones Newswires

   January 25, 2013 14:24 ET (19:24 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 24 PM EST 01-25-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow startet leichter -- QIAGEN überrascht mit guten Zahlen -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft. ExxonMobil-Gewinn bricht wegen Ölpreisverfall ein. Chinesischer Investor legt Übernahmeangebot für AIXTRON vor. CANCOM legt weiter zu. Sony mit Gewinneinbruch. HeidelbergCement verdient kräftig. Sanofi von Wechselkursen und Venezuela belastet. Stellenabbau bei Microsoft fällt größer aus.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?