20.02.2013 21:33
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Fleischskandal: Kontrolleure kritisieren unklare Zuständigkeiten

    BERLIN (dpa-AFX) - Die Lebensmittelkontrolleure haben im Pferdefleischskandal ein bundeseinheitliches Kontrollsystem gefordert. "Unser Problem ist der föderale Staat", sagte der Chef des

 

    Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure dem Sender hr-Info. In jedem Bundesland gebe es einen eigenen Ansatz, und jedes Bundesland versuche sich dabei besonders zu positionieren "mit Eifersüchteleien, die aber im Endeffekt einen unheimlichen Schleifeffekt haben".

 

    Ein Problem sei auch die niedrige Zahl der Kontrolleure: "Wir können es nicht schaffen, da wir zu wenige Kontrolleurinnen und Kontrolleure sind." Nach Ansicht des Verbandschefs kann sich ein solcher Skandal jederzeit wiederholen: "Wenn Sie überlegen, dass Pferdefleisch bis zu 80 Prozent billiger ist als das Rindfleisch, dann kann man sich natürlich vorstellen, welche Gier hier dahintersteckt. Es sind viele Verdachtsansätze, die man früher hätte sehen müssen und denen man hätte nachgehen müssen."/jto/DP/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?