18.02.2013 10:33
Bewerten
 (1)

Lufthansa und Air Berlin profitieren von Deutsche-Bank-Studie

Fluggesellschaften ziehen an
Die Aktien großer kontinentaleuropäischer Fluggesellschaften haben am Montag nach einer Studie der Deutschen Bank zugelegt.
Analyst Michael Kuhn hält deren Restrukturierungsbemühungen für glaubwürdiger als in der Vergangenheit und stufte Lufthansa (Deutsche Lufthansa) sowie Air Berlin auf "Buy" hoch und hob die Kursziele für die Papiere auf 19,00 beziehungsweise 3,50 Euro an. Zudem bezeichnete der Experte beide Werte als "Top Picks" unter den Titeln kontinentaleuropäischer Airlines.

 Daraufhin verteuerten sich Lufthansa sich an der Dax-Spitze um 3,04 Prozent auf 15,91 Euro und im SDax sprangen Air Berlin sogar um 6,93 Prozent auf 2,02 Euro nach oben. Dax (DAX) und SDAX standen zeitgleich jeweils nur moderat im Plus. In Paris rückten Air-France KLM zudem um 1,46 Prozent auf 8,55 Euro vor, nachdem Kuhn das Kursziel auf 9,00 Euro angehoben hatte. Das Votum für die Aktien der französisch-niederländischen Fluggesellschaft lautet indes weiter "Hold", da ein Großteil der erwarteten Gewinnverbesserungen bereits eingepreist sei.

 KURZFRISTIGE KURSTREIBER UND LANGFRISTIGE VERBESSERUNGEN

    Bei allen drei Papieren sieht der Experte mit Blick auf die Quartalsberichtssaison kurzfristig positive Kurstreiber. So könnten die Air France und Lufthansa aufgrund der Veräußerungen von Anteilen an Amadeus IT positiv überraschen. Zudem habe Air Berlin durch die Verkauf des Vielfliegerprogramms einen hohen Buchgewinn verzeichnet.

 Neben den kurzfristigen Kurstreibern verwies Kuhn auf langfristige strukturelle Verbesserungen. Alle drei Fluggesellschaften könnten ihre Gewinne in den kommenden drei Jahren deutlich steigern. Aktuell zieht er die Lufthansa und Air Berlin den Papieren der Air France-KLM vor. Der Grund dafür seien die im Vergleich zu Frankreich besseren Konjunkturperspektiven in Deutschland.

    FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant6
  • Alle6
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Nach StreikwelleLufthansa kappt Prognose für 2015 - Dividende wackeltBei der Lufthansa purzeln einmal mehr die Prognosen. Eigentlich wollte Deutschlands größte Airline im kommenden Jahr ein operatives Ergebnis von 2 Milliarden Euro erzielen, daraus wird jetzt nichts.
12:21 Uhr
Lufthansa kommt nicht zur Ruhe (Die Börsenblogger)
30.10.14
Market Talk: U.S. Growth and Lufthansa (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:26 UhrDeutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
15:31 UhrDeutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:26 UhrDeutsche Lufthansa NeutralHSBC
15:26 UhrDeutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
15:11 UhrDeutsche Lufthansa buyequinet AG
15:31 UhrDeutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:11 UhrDeutsche Lufthansa buyequinet AG
30.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
22.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
20.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
16:26 UhrDeutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
15:26 UhrDeutsche Lufthansa NeutralHSBC
15:01 UhrDeutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
14:41 UhrDeutsche Lufthansa NeutralCredit Suisse Group
30.10.2014Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
15:26 UhrDeutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
27.10.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
09.09.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
08.08.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
18.07.2014Deutsche Lufthansa ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Airbag-Defekt bei Audi -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück. Chevron trotzt Ölpreisrückgang. Exxon macht mehr Gewinn. Panasonic hebt Prognose an. Russische Notenbank stemmt sich mit Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?