18.02.2013 10:33
Bewerten
 (1)

Lufthansa und Air Berlin profitieren von Deutsche-Bank-Studie

Fluggesellschaften ziehen an
Die Aktien großer kontinentaleuropäischer Fluggesellschaften haben am Montag nach einer Studie der Deutschen Bank zugelegt.
Analyst Michael Kuhn hält deren Restrukturierungsbemühungen für glaubwürdiger als in der Vergangenheit und stufte Lufthansa (Deutsche Lufthansa) sowie Air Berlin auf "Buy" hoch und hob die Kursziele für die Papiere auf 19,00 beziehungsweise 3,50 Euro an. Zudem bezeichnete der Experte beide Werte als "Top Picks" unter den Titeln kontinentaleuropäischer Airlines.

 Daraufhin verteuerten sich Lufthansa sich an der Dax-Spitze um 3,04 Prozent auf 15,91 Euro und im SDax sprangen Air Berlin sogar um 6,93 Prozent auf 2,02 Euro nach oben. Dax (DAX) und SDAX standen zeitgleich jeweils nur moderat im Plus. In Paris rückten Air-France KLM zudem um 1,46 Prozent auf 8,55 Euro vor, nachdem Kuhn das Kursziel auf 9,00 Euro angehoben hatte. Das Votum für die Aktien der französisch-niederländischen Fluggesellschaft lautet indes weiter "Hold", da ein Großteil der erwarteten Gewinnverbesserungen bereits eingepreist sei.

 KURZFRISTIGE KURSTREIBER UND LANGFRISTIGE VERBESSERUNGEN

    Bei allen drei Papieren sieht der Experte mit Blick auf die Quartalsberichtssaison kurzfristig positive Kurstreiber. So könnten die Air France und Lufthansa aufgrund der Veräußerungen von Anteilen an Amadeus IT positiv überraschen. Zudem habe Air Berlin durch die Verkauf des Vielfliegerprogramms einen hohen Buchgewinn verzeichnet.

 Neben den kurzfristigen Kurstreibern verwies Kuhn auf langfristige strukturelle Verbesserungen. Alle drei Fluggesellschaften könnten ihre Gewinne in den kommenden drei Jahren deutlich steigern. Aktuell zieht er die Lufthansa und Air Berlin den Papieren der Air France-KLM vor. Der Grund dafür seien die im Vergleich zu Frankreich besseren Konjunkturperspektiven in Deutschland.

    FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.09.2016Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.09.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
27.09.2016Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
27.09.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
22.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
29.09.2016Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
02.08.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
21.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
12.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
07.07.2016Deutsche Lufthansa buyUBS AG
27.09.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
02.09.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
15.08.2016Deutsche Lufthansa HaltenBankhaus Lampe KG
08.08.2016Deutsche Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
29.07.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
28.09.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
27.09.2016Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
22.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
22.09.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2016Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Tesla mit 'Autopilot'-Assistent kollidiert mit Bus. Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?