18.12.2012 19:35
Bewerten
 (0)

Flugzeughersteller Dassault Aviation bekommt neue Führung

    PARIS (dpa-AFX) - Der französische Flugzeughersteller Dassault Aviation wird künftig von Eric Trappier geführt. Der 52 Jahre alte Ingenieur und Manager übernimmt zum 9. Januar den Chefsessel von Charles Edelstenne, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Dieser hat die Altersgrenze erreicht und wird künftig nur noch im Verwaltungsrat sitzen. Dassault Aviation stellt unter anderem den Kampfjet "Rafale" und Geschäftsreiseflugzeuge vom Typ "Falcon" her. Die jüngst entwickelte Tarnkappen-Kampfdrohne "nEUROn" hatte Anfang Dezember ihren ersten erfolgreichen Testflug.

 

    Kontrolliert werden die Unternehmensentscheidungen noch immer vom Sohn des 1986 gestorbenen Gründervaters Marcel Dassault. Der heute 87-Jährige Serge Dassault führte den Konzern offiziell bis 2000. Er gilt als einer der 100 reichsten Menschen der Welt./aha/DP/jha

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Dassault Aviation S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dassault Aviation S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Dassault Aviation S.A. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow mit Verlusten -- Euro verharrt auf 11-Jahres-Tief -- Athen lockt säumige Schuldner -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Henkel, Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Airbus bekommt A350-Darlehen und Hubschrauber-Aufträge. Streiks bereiten Deutscher Bank neue Kopfschmerzen. E.ON macht 2014 angeblich rund 3 Milliarden Euro Verlust. Buffetts Berkshire Hathaway plant offenbar erste Euro-Anleihe. US-Notenbanker Evans möchte Zinswende erst im Jahr 2016.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?