Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

11.11.2012 14:54

Senden

'Focus': EU-Länder gegen Steuerschlupflöcher für Internetkonzerne

Apple zu myNews hinzufügen Was ist das?


    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Mehrere EU-Länder planen nach Informationen des "Focus" eine gemeinsame Aktion gegen Steuertricks großer Internet-Konzerne. Es liefen bereits intensive Gespräche zwischen den Finanzministerien, berichtet das Nachrichtenmagazin. Insbesondere Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollten Schlupflöcher schließen, die sich große Konzerne wie Google , Apple oder Amazon zunutze machten, hieß es.

 

    Die Firmen können ihr Geschäft so bilanzieren, dass sie in vielen Staaten kaum Abgaben zahlen. Das Vorgehen solle zunächst innerhalb der EU koordiniert werden, hieß es. In die Gespräche sei auch EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta eingebunden.

 

    Viele große US-Unternehmen lassen große Teile ihres Geschäfts über Töchter in Ländern mit einem günstigeren Steuer-System wie etwa Irland laufen. Die Diskussion darüber läuft schon lange, zuletzt kam sie wieder in Gang als Apple in seinem jüngsten Jahresbericht einen Steuersatz von nur knapp zwei Prozent für die Gewinne außerhalb der USA auswies. Zudem musste sich der Kaffeehaus-Riese Starbucks in Großbritannien gegen Vorwürfe von Steuertricks wehren./so/DP/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    6
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Nachbörslich rund 8% höher
Gute iPhone-Verkäufe halten Apple auf Kurs - Aktiensplit angekündigt
Starke iPhone-Verkäufe haben Apple wieder Zuwächse bei Umsatz und Gewinn beschert. Der Konzern verkaufte 43,7 Millionen seiner Smartphones. » mehr
00:37 Uhr
iPhone-Verkauf sorgt für Überraschung: Apple bleibt auf Kurs (N-TV)
00:36 Uhr
Apple slice: Share split makes joining the Dow more likely (FOX Business)
00:20 Uhr
Apple FYQ2 Call: 20M Units of AppleTV Sold To Date (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
00:20 Uhr
Apple Cooks Up an Appetizer (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
00:13 Uhr
Überraschende Quartalsberichte: Apple und Facebook steigern Umsatz (NZZ)
00:01 Uhr
Internet: Starke iPhone-Verkäufe beflügeln Apple (Blick)
23.04.14
Apple bleibt dank iPhone auf Kurs (Heise)
23.04.14
Quartalsbericht: Gute iPhone-Verkäufen bescheren Apple Zuwächse (WELT)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
10.04.14Apple buyDeutsche Bank AG
17.12.13Apple kaufenUBS AG
16.12.13Apple kaufenJefferies & Company Inc.
09.12.13Apple kaufenIndependent Research GmbH
03.12.13Apple kaufenUBS AG
10.04.14Apple buyDeutsche Bank AG
17.12.13Apple kaufenUBS AG
16.12.13Apple kaufenJefferies & Company Inc.
09.12.13Apple kaufenIndependent Research GmbH
03.12.13Apple kaufenUBS AG
24.09.13Apple haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
13.09.13Apple haltenJefferies & Company Inc.
12.09.13Apple haltenMerrill Lynch & Co., Inc.
11.09.13Apple haltenJefferies & Company Inc.
25.07.13Apple haltenCitigroup Corp.
12.09.13Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.05.13Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.13Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.10Apple Teilgewinne realisierenDer Aktionär
31.03.09Apple underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Amazon.com235,13
-2,32%
Amazoncom Jahreschart
Apple Inc.381,35
-0,80%
Apple Jahreschart
Google Inc.390,61
-0,99%
Google Jahreschart
Starbucks Corp.51,04
-1,24%
Starbucks Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen