Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

01.02.2013 12:12

Senden
FOLGE DER IMMOBILIENKRISE

Spaniens Großbanken mit Gewinneinbußen

Banco Santander Central Hispano zu myNews hinzufügen Was ist das?


Spaniens Großbanken leiden weiterhin unter den Folgen der Immobilienkrise. Die Gewinne der Finanzhäuser gingen deutlich zurück.

Die vier großen privaten Geldhäuser Banco Santander, BBVA, CaixaBank und Banco Popular erlitten im vorigen Jahr kräftige Gewinneinbußen, weil sie Rücklagen für mögliche Kreditausfälle im Immobiliensektor schaffen mussten.

   Die zweitgrößte Bank BBVA erzielte 2012 einen Gewinn von 1,68 Milliarden Euro, 44 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie das Unternehmen am Freitag der Madrider Börsenaufsicht CNMV mitteilte, hätte das Geldhaus ohne die Rücklagen einen Gewinn von 4,4 Milliarden erzielt, was im Vergleich zu 2011 einem Rückgang um lediglich 2,2 Prozent entsprochen hätte.

  Noch kräftiger fiel der Gewinneinbruch bei der CaixaBank aus. Die aus der Sparkassenkette La Caixa hervorgegangene Bank kam 2012 auf einen Gewinn von 230 Millionen Euro, 78 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie aus der am Freitag vorgelegten Jahresbilanz hervorgeht, musste die CaixaBank 10,3 Milliarden Euro zur Risiko-Absicherung im Immobiliensektor zurücklegen, viermal so viel wie 2011.

 Banco Popular schrieb mit einem Verlust von 2,5 Milliarden Euro gar rote Zahlen. Ohne die erforderlichen Rücklagen hätte das Unternehmen nach eigenen Angaben einen Gewinn von 0,5 Milliarden Euro erzielt. Bei der Großbank Santander, die ihre Bilanz bereits am Donnerstag vorgelegt hatte, schrumpfte der Überschuss 2012 um mehr als die Hälfte auf 2,2 Milliarden Euro.

    MADRID (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/stocknshares

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
31.01.14Banco Santander Central Hispano verkaufenDeutsche Bank AG
24.01.14Banco Santander Central Hispano verkaufenDeutsche Bank AG
17.01.14Banco Santander Central Hispano verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.01.14Banco Santander Central Hispano verkaufenBankhaus Lampe KG
13.01.14Banco Santander Central Hispano verkaufenBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen