02.11.2012 07:03
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Osram einigt sich mit LG Electronics im LED-Patentstreit

Fortschritte bei OSRAM
Die Siemens-Tochter Osram hat bei der Beilegung von Streitigkeiten um Leutdioden-Patente weitere Fortschritte gemacht.
Nachdem die Münchener im August bereits ihre Auseinandersetzungen mit dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung beigelegt hatten, beendet das Unternehmen nun auch seinen Streit mit den Rivalen LG Electronics und LG Innotek. Die drei Unternehmen vereinbarten, die laufenden Patentverfahren in mehreren Ländern, darunter den USA, Deutschland, Südkorea, Japan und China, beizulegen. Zudem haben sich die Parteien über die Lizenzierung ihrer LED-Patentportfolien geeinigt, wie Osram mitteilte.

   Die LG Electronics Inc hatte gegen die Münchner zuvor unter anderem bei der Internationalen Handelskommission in den USA eine Beschwerde eingereicht. Osram habe gegen LED-Patente der Koreaner verstoßen, so der Vorwurf.

   Die Branche unterliegt momentan einem fundamentalen Wandel von traditioneller Beleuchtung hin zu LED-Lampen, die weit energieeffizienter sind. Für Lichtunternehmen bedeutet dies, dass die Innovationszyklen aufgrund der Umstellung auf die halbleiterbasierte LED-Technologie kürzer werden und höhere Investitionen anfallen. Zudem spüren etablierte Unternehmen wie Philips und die Siemens-Tochter Osram zunehmend Konkurrenzdruck von Wettbewerbern aus Asien.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjons.com

   DJG/DJN/hhb/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   November 02, 2012 01:33 ET (05:33 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 33 AM EDT 11-02-12

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu OSRAM Licht AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.07.2014OSRAM Licht buyCommerzbank AG
21.07.2014OSRAM Licht SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.07.2014OSRAM Licht UnderweightBarclays Capital
14.07.2014OSRAM Licht SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.07.2014OSRAM Licht buyDeutsche Bank AG
21.07.2014OSRAM Licht buyCommerzbank AG
14.07.2014OSRAM Licht buyDeutsche Bank AG
09.07.2014OSRAM Licht buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.07.2014OSRAM Licht buyCommerzbank AG
01.07.2014OSRAM Licht buyCommerzbank AG
08.07.2014OSRAM Licht NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.07.2014OSRAM Licht NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
30.06.2014OSRAM Licht NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.06.2014OSRAM Licht HaltenDZ-Bank AG
30.05.2014OSRAM Licht HoldWarburg Research
21.07.2014OSRAM Licht SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.07.2014OSRAM Licht UnderweightBarclays Capital
14.07.2014OSRAM Licht SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.07.2014OSRAM Licht SellSociété Générale Group S.A. (SG)
07.07.2014OSRAM Licht ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für OSRAM Licht AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?