aktualisiert: 03.01.2013 17:07
Bewerten
 (20)

Sechs Aktien, die auch 2013 zu den Highflyern gehören

Frankfurt intern
Wer für das neue Jahr noch aussichtsreiche Aktien finden will, die trotz Kursrally der vergangenen Monate fundamental günstig bewertet und obendrein charttechnisch aussichtsreich sind, muss lange suchen.
€uro am Sonntag

von Lars Winter, Euro am Sonntag

Um An­legern diese mühselige Arbeit ein wenig zu erleichtern, haben wir zum Jahres­ausklang noch einmal unsere Datenbank nach geeigneten Kaufkandidaten durchforstet und uns dabei an ganz speziellen Erfolgskriterien orientiert. Um die Spreu vom Weizen zu trennen, haben wir uns zunächst auf Titel konzentriert, die sich im Jahresverlauf um über 50 Prozent verteuert und damit noch stärker als der Gesamtmarkt (DAX-Performance 2012: plus 30 Prozent) zugelegt haben. Immerhin: Mehr als ein Sechstel der 600 Werte in unserer Datenbank nahmen diese erste Hürde.

Nochmals halbiert wurde die Auswahl allerdings, nachdem wir charttechnische Kriterien ins Spiel gebracht hatten. Uns war wichtig, nachhaltige Kurshighflyer zu finden, die sich in einem intakten Aufwärtstrend befinden, aber charttechnisch nicht überhitzt sind. Der Abstand zum 52-Wochen-Hoch sollte daher unter 15 Prozent liegen, zudem durften die Kandidaten nicht mehr als 30 Prozent über ihren 200-Tage-Linien notieren.

Übrig blieben danach rund 50 Aktien, bei denen wir nun auf fundamentale Kennziffern zurückgreifen mussten, um bei der Suche nach den aussichtsreichsten Titeln weiter auszu­sieben. Aktien, die jetzt noch eine Runde weiterkamen, mussten auf Basis der Gewinnschätzungen für das Jahr 2013 ein einstelliges KGV aufweisen, durften an der Börse zu nicht mehr als dem einfachen Jahresumsatz gehandelt werden und sollten zudem noch eine Dividende abwerfen. Spätestens bei dieser Kombination fielen die meisten Kandidaten schließlich durch das Raster.

Übrig blieben nur noch sechs Unternehmen, die wir im Jahresverlauf immer wieder mal empfohlen hatten und die weiterhin interessant sind. Neben den Indexschwergewichten Continental und Hannover Rück ­sowie der Stammaktie von Volkswagen sind auch die drei kleineren und eher unbekannten Nebenwerte Data ­Modul, SHW und Splendid Medien fundamental günstig bewertet und charttechnisch aussichtsreich. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Geldanlage 2013!

Bildquellen: Laborant / Shutterstock.com

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Volkswagen St. (VW)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen St. (VW)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2016Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
13.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
12.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
28.04.2015Volkswagen St (VW) HoldHSBC
14.01.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
27.04.2016Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
13.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
12.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
14.01.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
09.01.2015Volkswagen St (VW) buyDeutsche Bank AG
28.04.2015Volkswagen St (VW) HoldHSBC
29.04.2014Volkswagen St (VW) NeutralBNP PARIBAS
01.04.2014Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
01.04.2014Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
10.03.2014Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
23.03.2010Volkswagen DowngradeSanford C. Bernstein and Co., Inc.
09.12.2009Volkswagen verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
13.11.2009Volkswagen verkaufenBankhaus Lampe KG
13.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen St. (VW) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?