aktualisiert: 03.01.2013 17:07
Bewerten
 (20)

Sechs Aktien, die auch 2013 zu den Highflyern gehören

Frankfurt intern
Wer für das neue Jahr noch aussichtsreiche Aktien finden will, die trotz Kursrally der vergangenen Monate fundamental günstig bewertet und obendrein charttechnisch aussichtsreich sind, muss lange suchen.
€uro am Sonntag

von Lars Winter, Euro am Sonntag

Um An­legern diese mühselige Arbeit ein wenig zu erleichtern, haben wir zum Jahres­ausklang noch einmal unsere Datenbank nach geeigneten Kaufkandidaten durchforstet und uns dabei an ganz speziellen Erfolgskriterien orientiert. Um die Spreu vom Weizen zu trennen, haben wir uns zunächst auf Titel konzentriert, die sich im Jahresverlauf um über 50 Prozent verteuert und damit noch stärker als der Gesamtmarkt (DAX-Performance 2012: plus 30 Prozent) zugelegt haben. Immerhin: Mehr als ein Sechstel der 600 Werte in unserer Datenbank nahmen diese erste Hürde.

Nochmals halbiert wurde die Auswahl allerdings, nachdem wir charttechnische Kriterien ins Spiel gebracht hatten. Uns war wichtig, nachhaltige Kurshighflyer zu finden, die sich in einem intakten Aufwärtstrend befinden, aber charttechnisch nicht überhitzt sind. Der Abstand zum 52-Wochen-Hoch sollte daher unter 15 Prozent liegen, zudem durften die Kandidaten nicht mehr als 30 Prozent über ihren 200-Tage-Linien notieren.

Übrig blieben danach rund 50 Aktien, bei denen wir nun auf fundamentale Kennziffern zurückgreifen mussten, um bei der Suche nach den aussichtsreichsten Titeln weiter auszu­sieben. Aktien, die jetzt noch eine Runde weiterkamen, mussten auf Basis der Gewinnschätzungen für das Jahr 2013 ein einstelliges KGV aufweisen, durften an der Börse zu nicht mehr als dem einfachen Jahresumsatz gehandelt werden und sollten zudem noch eine Dividende abwerfen. Spätestens bei dieser Kombination fielen die meisten Kandidaten schließlich durch das Raster.

Übrig blieben nur noch sechs Unternehmen, die wir im Jahresverlauf immer wieder mal empfohlen hatten und die weiterhin interessant sind. Neben den Indexschwergewichten Continental und Hannover Rück ­sowie der Stammaktie von Volkswagen sind auch die drei kleineren und eher unbekannten Nebenwerte Data ­Modul, SHW und Splendid Medien fundamental günstig bewertet und charttechnisch aussichtsreich. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Geldanlage 2013!

Bildquellen: Laborant / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen St. (VW)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen St. (VW)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2016Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
13.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
12.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
28.04.2015Volkswagen St (VW) HoldHSBC
14.01.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
27.04.2016Volkswagen St (VW) overweightBarclays Capital
13.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
12.05.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
14.01.2015Volkswagen St (VW) OutperformBernstein Research
09.01.2015Volkswagen St (VW) buyDeutsche Bank AG
28.04.2015Volkswagen St (VW) HoldHSBC
29.04.2014Volkswagen St (VW) NeutralBNP PARIBAS
01.04.2014Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
01.04.2014Volkswagen St (VW) Equal weightBarclays Capital
10.03.2014Volkswagen St (VW) market-performBernstein Research
23.03.2010Volkswagen DowngradeSanford C. Bernstein and Co., Inc.
09.12.2009Volkswagen verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
13.11.2009Volkswagen verkaufenBankhaus Lampe KG
13.11.2009Volkswagen reduzierenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen St. (VW) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX fest erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- Bayer reduziert Umsatzprognose -- Gewinn der Deutschen Bank schmilzt -- BASF mit schwachem Quartal -- Apple schlägt Gewinnerwartungen -- Twitter im Fokus

Air France-KLM sieht Frankreich als Touristenziel in Gefahr. Tesla fuhr bei Todes-Crash laut Ermittlern zu schnell. Desaster um A400M kostet Airbus eine Milliarde Euro. Telefónica Deutschland verbucht ersten Gewinn seit Fusion. OSRAM wächst kräftig - Abspaltung Lampengeschäft kostet Geld.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?