22.11.2012 20:58
Bewerten
 (0)

Frankreich hofft auf deutsches Entgegenkommen bei Agrarausgaben

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Frankreich sieht bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Entgegenkommen bei den für das Land wichtigen Agrarausgaben. Das teilten Diplomaten am Rande des Brüsseler Gipfeltreffens zum mehrjährigen EU-Haushalt am Donnerstag mit. Merkel sei nach ihrem mehr als einstündigen Treffen mit Staatschef François Hollande "sensibilisiert". Frankreich kämpft gegen größere Kürzungen im Landwirtschaftshaushalt und bei den Strukturgeldern (Kohäsionspolitik). Die Bundeskanzlerin verstehe, dass die von Gipfelchef Herman Van Rompuy vorgeschlagenen Kürzungen "zu groß" seien. Das deutsch-französische Treffen sei in einer "sehr positiven" Atmosphäre verlaufen, beide Seiten seien zu Kompromissen bereit./hrz/DP/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow im Plus -- Sondergipfel hat begonnen -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?