10.01.2013 19:45
Bewerten
(0)

GEMA und Youtube begraben Verhandlungen

   Von Christian Grimm

   Die deutsche Rechteverwertungsgesellschaft GEMA und die Videoplattform Youtube sind mit ihren Verhandlungen endgültig gescheitert. Streitpunkt ist die gerechte Vergütung von urheberrechtlich geschützten Videos. Jetzt soll auf Antrag der GEMA die Schiedsstelle beim Deutschen Patent- und Markenamt entscheiden, wie die GEMA mitteilte. "Für die Nutzung des urheberrechtlich geschützten Repertoires müssen die Urheber angemessen entlohnt werden. Seit dem 1. April 2009 hat sich YouTube allen Vorschlägen einer angemessenen Lizenzierung verweigert", sagte der GEMA-Vorstandsvorsitzende, Harald Heker.

   Beide Seiten streiten sich seit mehreren Jahren darüber, wie der Abruf von Musikvideos bei der Google-Tochter gerecht vergütet werden soll. Bisher scheiterten alle Lösungsversuche. Aus Sicht von Youtube übersteigen die Forderungen der Rechteverwerter die eigene Wirtschaftskraft um Längen. Die GEMA verlangt mindestens 0,375 Cent pro abgespieltem Video, was sich aber bei millionenfacher Nutzung schnell zu enormen Beträgen summieren würde. Die GEMA fordert außerdem Schadensersatz für die Jahre, in denen Youtube aus ihrer Sicht nicht über die Nutzungsrechte von 1.000 Musikvideos verfügte.

   Die Verwertungsgesellschaft geht per Abmahnung auch gegen die Youtube-Sperrtafeln vor. Die Video-Plattform blockiert damit Inhalte, deren Nutzungsrechte ihr unklar erscheinen und verweist auf die GEMA. Der Text der Tafeln erwecke bei den Nutzern den "falschen Eindruck", dass die GEMA die Lizenzierung kategorisch verweigere und führe so die öffentliche Meinung in die Irre, heißt es in der Erklärung des Verwerters. Die GEMA sei jedoch immer dazu bereit, eine Lizenz zu erteilen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/cln

   (END) Dow Jones Newswires

   January 10, 2013 12:45 ET (17:45 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 45 PM EST 01-10-13

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Experte analysiert Korrelation zwischen Bitcoin und Goldpreis -- Great Wall an Fiat Chrysler interessiert -- Renault, Fiat, Lufthansa, Air Berlin im Fokus

BVB-Aktie nähert sich Mehrjahreshoch. Linde rät ihren Aktionären zur Annahme des Tauschangebots. Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst 'mit viel Schwung'. STADA tritt Sorgen vor Job-Abbau entgegen - Aktie im Plus. TOTAL kauft Ölgeschäft von Reederei Moeller-Maersk. Buffett gibt Kampf um Stromanbieter auf: Sempra kauft Oncor.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Air Berlin plcAB1000
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655