08.11.2012 16:39
Bewerten
 (0)

GK SOFTWARE: Vorläufige Neun-Monats-Zahlen veröffentlicht

Schöneck (www.aktiencheck.de) - Die GK SOFTWARE AG (GK Software) meldete am Donnerstag, dass sie in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2012 nach vorläufigen Zahlen Ergebnisse erzielt hat, die leicht über dem Niveau des Vorjahres liegen.

Wie der Entwickler und Anbieter von Standard-Software für den Einzelhandel mitteilte, lag der Umsatz mit 22,4 Mio. Euro um 10,6 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 wurde damit eine Gesamtleistung von 23,8 Mio. Euro nach 22,2 Mio. Euro im Vorjahr erreicht. Die Gesellschaft erzielte ein EBIT von 2,5 Mio. Euro (Vorjahr: 2,8 Mio. Euro). Daraus resultiert eine EBIT-Marge auf Umsatz von 11,1 Prozent (Vorjahr: 13,9 Prozent).

Für das vierte Quartal blickt die Gesellschaft auf eine überproportional gefüllte Vertriebspipeline mit einem starken Anteil internationaler Interessenten. Der Vorstand sieht jedoch Risiken in Bezug auf die Erreichung der Ziele für das laufende Geschäftsjahr, da einige bedeutende Projekte, für die ein früherer Abschluss erwartet wurde, verschoben worden sind und jetzt erst frühestens in der zweiten Hälfte des vierten Quartals abgeschlossen werden könnten. Dies könnte dazu führen, dass mit Neukunden geplante Umsätze erst im nächsten Geschäftsjahr realisiert werden können.

Ungeachtet des gegenwärtig ungewissen Ausblicks auf das vierte Quartal 2012 erwartet der Vorstand eine Fortsetzung des bisherigen dynamischen Umsatzwachstums im Geschäftsjahr 2013 bei einer Profitabilität, die innerhalb des bisherigen Zielkorridors liegt, hieß es.

Die Aktie von GK SOFTWARE notiert derzeit bei 36,81 Euro (+2,53 Prozent). (08.11.2012/ac/n/nw)

Nachrichten zu GK SOFTWARE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GK SOFTWARE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2016GK SOFTWARE KaufenSMC Research
17.05.2016GK SOFTWARE KaufenEquits
07.03.2016GK SOFTWARE KaufenEquits
08.12.2015GK Software KaufenSMC Research
07.12.2015GK Software KaufenEquits
17.05.2016GK SOFTWARE KaufenSMC Research
17.05.2016GK SOFTWARE KaufenEquits
07.03.2016GK SOFTWARE KaufenEquits
08.12.2015GK Software KaufenSMC Research
07.12.2015GK Software KaufenEquits
03.09.2010GK Software haltenDer Aktionärsbrief
24.08.2010GK Software haltenSES Research/ Warburg Gruppe
28.06.2010GK Software haltenSES Research/ Warburg Gruppe
17.11.2009GK Software abwartenPerformaxx-Anlegerbrief
08.10.2009GK Software Teilgewinne realisierenDer Aktionär
10.06.2008GK SOFTWARE nicht zeichnenPerformaxx-Anlegerbrief
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GK SOFTWARE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?